Laden...
Kronach

Preisgekrönte Organistin

Mit Ioanna Solomonidou beginnt an diesem Sonntag die Konzertsaison in der Kronacher Christuskirche. Sie spielt Werke russischer, deutscher und französischer Komponisten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ioanna Solomonidou spielt am Sonntag auf der Orgel der Christuskirche. Foto: pr
Ioanna Solomonidou spielt am Sonntag auf der Orgel der Christuskirche. Foto: pr

Nach der Sommerpause startet die Kirchenmusik an der Christuskirche zu Kronach am kommenden Sonntag, 23. September, um 17 Uhr mit einem Orgelkonzert unter dem Motto "Russische, deutsche und französische Musik". Solistin ist Ioanna Solomonidou (Stuttgart).

Solomonidou ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe im Fach Orgel und Klavier. Sie wurde in einer Musikerfamilie in Almaty, Kasachstan, geboren. 1990 zog die ganze Familie nach Thessaloniki in Griechenland. Ihre Ausbildung absolvierte sie jeweils mit Auszeichnung: 2005 ihr erstes Musikstudium mit den Hauptfächern Klavier und Harmonie in Griechenland, 2009 das Bachelorstudium am Kasachischen Nationalen Konservatorium in Almaty, das sie als Pianistin, Korrepetitorin, Kammermusiksolistin und Organistin abschloss. 2011 folgte das Masterstudium als "Master of Arts Criticism/Master in Organ Performance” mit Orgel als Leistungsfach.

Auf dem Programm des Konzerts am kommenden Sonntag in Kronach stehen u.a. Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy (Sonate Nr. 6 "Vater unser"), Louis Vierne, Eugène Gigout und Julius Reubke (Sonate über den 94. Psalm). Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zur Deckung der Kosten wird herzlich gebeten. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren