LKR Haßberge

Prappacher mischen mit

Trotzdem behauptet der 1. FC Haßfurt mit dem 2:0 im Derby die Tabellenführung. Oberschwappach ist nicht mehr Letzter.
Artikel drucken Artikel einbetten
DJK Oberschwappach - SG Franken Sennfeld. Der Sennfelder Tobias Brust schlägt dem Oberschwappacher Michael Reugels (rechts) gerade noch den Ball vom Fuß. Foto: Günther Geiling
DJK Oberschwappach - SG Franken Sennfeld. Der Sennfelder Tobias Brust schlägt dem Oberschwappacher Michael Reugels (rechts) gerade noch den Ball vom Fuß. Foto: Günther Geiling

Der 1. FC Haßfurt marschiert nach dem 2:0 im Derby gegen das Tabellenschlusslicht SG TSV Prappach/FSV Oberhohenried weiter vorneweg in der Fußball-Kreisliga Schweinfurt, Gruppe 2. Die DJK Oberschwappach (12.) hat mit dem 5:2 im Kellerduell gegen die SG Sennfeld (13.) die rote Laterne abgegeben. Der TV Königsberg (8.) unterlag dem Haßfurter Verfolger SG Stadtlauringen/Ballingshausen mit 1:3. Die SG Eltmann (3.) holte sich mit dem 3:0 beim TV Jahn Schweinfurt (6.) einen feinen Sieg. Die Spfr. Unterhohenried (5.) hielten den VfR Hermannsberg (11.) mit 6:0 nieder. Der TSV Aidhausen (7.) setzte sich beim TSV Knetzgau (10.) mit 3:1 durch. DJK Oberschwappach - SG Sennfeld 5:2

Die Sennfelder gingen durch Schneider schon in der 1. Minute in Führung. Klug glich in der 33. Minute zum 1:1 aus. Nach dem 2:1 durch Körlin in der 53. Minute kam Sennfeld durch Weisensel in der 55. Minute erneut zum Ausgleich, doch nach dem 3:2 durch Klug in der 61. Minute war es geschehen. Nun spielte nur noch Oberschwappach. Die DJK kam durch Klug in der 66. Minute zum 4:2. Derselbe Spieler machte auch in der 80. Minute mit dem 5:2 alles klar. TV Königsberg - SG Stadtlauringen 1:3

Die Königsberger kamen wieder einmal gut aus den Startlöchern. Schon in der 7. Minute hieß es durch einen Treffer von Schüler 1:0. Noch in der ersten Halbzeit war es Neubert, der in der 33. Minute den Ausgleich markierte. Nach dem Wechsel spielte nur noch der Gast aus Stadtlauringen. Zimmermann gelang in der 49. Minute das 1:2. Nun machte Königsberg auf und drängte auf den Ausgleich, doch dieser wollte nicht fallen. In der 85. Minute setzte Neubert zu einem Konter an, den er gekonnt zum 1:3 abschloss. 1. FC Haßfurt - SG Prappach 2:0

Die Prappacher wehrten sich und hatten im ersten Abschnitt auch die Chance, einen Treffer zu erzielen, zumal auch Biertempfel in der 42. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Nach dem Wechsel sah es in Überzahl nach einem Sieg aus, doch die Haßfurter kamen noch einmal stark auf. Willinger gelang in der 64. Minute das 1:0. Danach warf Prappach noch einmal alles nach vorne, doch das Tor schien wie vernagelt zu sein. In der 93. Minute setzte Rambacher zu einem Konter an und schloss diesen auch mit dem 2:0-Endstand ab. Spfr. Unterhohenried - VfR Hermannsberg 6:0

Die Hermannsberger waren überfordert. In der 28. Minute brachte ein Elfmeter von Märkl das 1:0. Davon hatte sich der Gast noch nicht erholt, da stand es durch ein Heumann-Tor in der 30. Minute auch schon 2:0. Nach der Pause machten die Unterhohenrieder weiter Druck. Heumann markierte in der 61. Minute das 3:0, dem Decker in der 64. Minute das 4:0 folgen ließ. Nun war Hermannsberg geschlagen und steckte auf, so dass Romig in der 74. Minute auf 5:0 erhöhte. Jäger gelang mit dem 6:0 in der 86. Minute auch der Schlusspunkt. TSV Knetzgau - TSV Aidhausen 1:3

In der 4. Minute gingen die Knetzgauer durch Heide in Führung. Die Freude währte kurz, denn schon in der 10. Minute kam durch Burger der Ausgleich. Danach war es ein Spiel auf des Messers Schneide, denn beide Teams hatten die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden, doch die Abwehrreihen standen sicher. Erst in der 86. Minute gelang Burger mit einem Konter das 1:2, dem Schirmer noch in der 91. Minute das 1:3 folgen ließ, als Knetzgau noch einmal alles nach vorne geworfen hatte. TV Jahn Schweinfurt - SG Eltmann 0:3

Die Eltmanner legten gleich in den ersten Minuten ein richtig gutes Tempo vor. Sie kamen auch in der 10. Minute durch Fischer zum 0:1. Das hielt die SGE bis zur Pause. Schweinfurt machte mächtig Druck, doch man verhinderte den Ausgleich. Nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild, denn die Schweinfurter kamen und Eltmann konterte geschickt. So auch in der 66. Minute, als Fischer das 0:2 gelang. In der Nachspielzeit war es noch einmal Schmitt, der mit dem 0:3 in der 94. Minute den Sieg perfekt machte. sp

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren