Pommersfelden
Tradition

Pommersfelden feierte Kirchweih

Oktober ist der Kirchweihmonat schlechthin. Auch Pommersfelden feierte am Wochenende Kirchweihfest. Vor einigen Jahren wurde auf die Initiative des Vereins "Dorfgemeinschaft" ein alter fränkischer Bra...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor dem Gasthaus "Grüner Baum" (links) wurde der Pommersfeldener Kirchweihbaum aufgestellt. Foto: Evi Seeger
Vor dem Gasthaus "Grüner Baum" (links) wurde der Pommersfeldener Kirchweihbaum aufgestellt. Foto: Evi Seeger

Oktober ist der Kirchweihmonat schlechthin. Auch Pommersfelden feierte am Wochenende Kirchweihfest.

Vor einigen Jahren wurde auf die Initiative des Vereins "Dorfgemeinschaft" ein alter fränkischer Brauch zu neuem Leben erweckt. In der Ortsmitte vor dem Gasthaus "Grüner Baum" wird seither ein Kerwasbaum aufgestellt. Dafür sorgen jetzt die Burschen des Ortes.

Beim Einholen der Kirchweihfichte spielte eine locker zusammengestellte Gruppe von Musikanten aus dem Ort. Die bekannten Volkslieder kamen bei den zahlreichen Zuschauern gut an. Unter dem Kommando von Markus Vogel, Gemeinderatsmitglied der Pommersfeldener Wählergruppe "Bürgerblock", ging das Aufstellen schnell und diszipliniert vonstatten.

Eigens für den Kirchweihbaum haben die Kerwasburschen ein Gerät eingesetzt, das den Kraftakt einfacher und sehr viel ungefährlicher macht: Der Baum wird in ein Eisenrohr "eingefädelt", um dann über eine Eisenplatte in das vorbereitete Loch zu kommen.

Die Dorfgemeinschaft hatte für den Kirchweihsonntag ausgezogene Krapfen gebacken. Das Schmalzgebäck wurde nach dem Gottesdienst im "Kirchencafé" verkauft. Der Erlös fließt in die Arbeit des Seniorenkreises. see

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren