Pommersfelden

"Pommersfelden bewegt sich"

Stillstand ist Rückschritt: Pommersfelden bleibt in Bewegung und feiert vom 22. bis 24. Juni beim 17. Dorffest etwas anders als gewohnt. Los geht es am Freitag gemeinsam mit dem FC und dem Sonnwendfeu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Stillstand ist Rückschritt: Pommersfelden bleibt in Bewegung und feiert vom 22. bis 24. Juni beim 17. Dorffest etwas anders als gewohnt. Los geht es am Freitag gemeinsam mit dem FC und dem Sonnwendfeuer am Sportplatz. Am Samstag und Sonntag gibt es wieder viel Livemusik, kulinarische Köstlichkeiten sowie Spiel und Spaß für Kinder mitten in der Hauptstraße. Unter dem Motto "Pommersfelden bewegt sich" startet das Fest am Freitag um 19 Uhr am Sportplatz am Ortsausgang Richtung Aisch. Ab Samstagnachmittag wird wie gewohnt vor und im Feuerwehrhaus gefeiert. Ab 14.30 Uhr veranstaltet der Kindergarten "Zwergenburg" sein Sommerfest mit Vorführung sowie Kaffee und Kuchen. Um 17.30 Uhr gibt die weit über die Region hinaus erfolgreiche Taekwondo-Abteilung des FC Pommersfelden eine Kostprobe ihres Könnens. Ab 20 Uhr läuft die Übertragung des WM-Spiel zwischen Deutschland und Schweden, in der Pause und im Anschluss sorgt die Band "Fast & Slow" mit abwechslungsreicher Musik für Stimmung. Der Festsonntag beginnt um 11 Uhr mit dem Frühschoppen, begleitet vom Posaunenchor Pommersfelden-Limbach. Am Nachmittag kommen vor allem die Kinder bei verschiedenen Spielstationen in Bewegung, und von 14 bis 17 Uhr öffnet der Heimatverein Reicher Ebrachgrund das Dorfmuseum im Kuhstall (neben dem Rathaus). Ab 17.30 Uhr sorgt schließlich die "Wachenröther Blaskapelle" für einen gemütlichen Ausklang der Feierlichkeiten. see
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.