Heroldsbach

Polizei sucht ein rotes Fahrzeug

Deutliches Glück im Unglück hatte der Fahrer eines weißen VW-Polo am Samstagvormittag. Dieser fuhr gegen 9.20 Uhr mit seinem Pkw auf der B 470 von Hemhofen kommend in Richtung Forchheim. Kurz vor Oesd...
Artikel drucken Artikel einbetten

Deutliches Glück im Unglück hatte der Fahrer eines weißen VW-Polo am Samstagvormittag. Dieser fuhr gegen 9.20 Uhr mit seinem Pkw auf der B 470 von Hemhofen kommend in Richtung Forchheim. Kurz vor Oesdorf kam ihm ein Reisebus entgegen, hinter dem sich eine kleinere Fahrzeugschlange mit mehreren Fahrzeugen gebildet hatte. Aus dieser scherte plötzlich ein Wagen hinter dem Reisebus aus und begann mit dem Überholvorgang wobei er offenbar den entgegenkommenden VW-Polo übersehen hatte. Weil der bislang unbekannte Autofahrer seinen Überholvorgang nicht abbrach, musste der Fahrer des VW-Polo nach rechts ausweichen und geriet so in die angrenzende Böschung. Dabei blieb der 26-Jährige, der nur durch dieses Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß vermeiden konnte, glücklicherweise unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand jedoch ein Schaden von rund 2000 Euro. Der überholende Pkw, der den jungen Mann zu dem Ausweichmanöver gezwungen hatte , setzte seine Fahrt in Richtung Hemhofen fort. Die Polizei Forchheim hat aus diesem Grund Ermittlungen wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen und sucht auf Grund mehrerer Zeugenaussagen nach einem rötlichen SUV mit dem Teilkennzeichen FO-TO ?. Bei dem Fahrzeug könnte es sich nach Polizeiangaben um einen Pkw der Marke Audi oder Mazda gehandelt haben. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit der Forchheimer Polizei in Verbindung zu setzen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren