Laden...
Eggolsheim
eggolsheim.inFranken.de 

Politiker hielten Unterricht an der Fachoberschule

Im Rahmen des "Tags der Freien Schule" in Bayern, der unter dem Motto "Tür auf - Kommunalpolitik schenkt eine Unterrichtsstunde" stand, hatten die Schüler der zwölften Klassen der Fachoberschule Fränk...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Bild von links: Hartmut Koschyk, Bernhard Haberl, Thomas Awe, Julia Lambert, Hermann Ulm und Claus Schwarzmann Foto: privat
Im Bild von links: Hartmut Koschyk, Bernhard Haberl, Thomas Awe, Julia Lambert, Hermann Ulm und Claus Schwarzmann Foto: privat

Im Rahmen des "Tags der Freien Schule" in Bayern, der unter dem Motto "Tür auf - Kommunalpolitik schenkt eine Unterrichtsstunde" stand, hatten die Schüler der zwölften Klassen der Fachoberschule Fränkische Schweiz am Montag die Gelegenheit, Politiker einmal hautnah zu erleben.

Schulleiter Bernhard Haberl hatten für die Aktion, die vom Verband bayerischer Privatschulen ins Leben gerufen wurde, gleich drei aktive Politiker zugesagt, in die private Fachoberschule in Eggolsheim zu kommen.

"Ich freue mich sehr über diese Möglichkeit, den Kontakt zwischen Politikern und Schülern herzustellen, und finde es sehr wichtig, politisches und gesellschaftliches Engagement zu stärken", äußerte sich der Schulleiter in einer Pressemitteilung.

Haberl konnte für eine Doppelstunde Hartmut Koschyk gewinnen, der von 2009 bis 2013 parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium und zuvor parlamentarischer Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im deutschen Bundestag war.

Über Korea und China gesprochen

Dieser kam mit Verstärkung in Person von Thomas Awe, der viele Jahre für die Konrad-Adenauer-Stiftung in Asien tätig war. Beide konnten so, wie es in der Mitteilung weiter heißt, gemeinsam sehr anschaulich und aus erster Hand über die Geschichte und die aktuelle Situation auf der koreanischen Halbinsel und in China referieren.

Ein Heimspiel hatte Bürgermeister Claus Schwarzmann (Bürgerbund), der in einer Klasse über "Kommunale Verantwortung am Beispiel der Marktgemeinde Eggolsheim" sprach. Aufgrund seiner 24-jährigen Amtszeit konnte er den Schülern aufschlussreiche Informationen über die vielfältigen Aufgaben einer Gemeinde geben, wie es in der Mitteilung der Schule heißt. Schwarzmann betonte, dass wechselseitiges Lernen wichtig sei. Er sei gerne der Einladung gefolgt, denn er könne und wolle auch von den Schülern lernen.

Der dritte Politiker im Bunde war Hermann Ulm (CSU), der in einer Klasse gleich seine beruflichen Qualitäten als ehemaliger Lehrer habe anbringen können. Neben einem Vortrag über den Landkreis Forchheim band er die Schüler in Form einer Gruppenarbeit ein. Nach dem Unterricht seien sich alle einig gewesen, dass es eine gelungene Aktion gewesen sei, die man gerne öfter wiederholen wolle. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren