Tüschnitz
tüschnitz.inFranken.de 

Pokalsieger: Ina Krug und Alexander Scheller

Rießenspaß hatten die sieben männlichen (davon ein zwölfjähriger) und drei weiblichen Teilnehmer beim Tüschnitzer Tischtennisturnier der Freizeitspieler, das der TTC zum achten Mal im Mehrzweckhaus au...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Teilnehmer des Tüschnitzer Freizeit-Tischtennisturniers v.l.: Vorsitzender Karl-Heinz Sladek, Renate Dittmar, Ina Krug, Hans Siegmeth, Kilian Krug, Georg Zipfel, Lorenz Krug, Alexander Scheller, Marion Karsch und Nicolas Scheller Foto: privat
Die Teilnehmer des Tüschnitzer Freizeit-Tischtennisturniers v.l.: Vorsitzender Karl-Heinz Sladek, Renate Dittmar, Ina Krug, Hans Siegmeth, Kilian Krug, Georg Zipfel, Lorenz Krug, Alexander Scheller, Marion Karsch und Nicolas Scheller Foto: privat

Rießenspaß hatten die sieben männlichen (davon ein zwölfjähriger) und drei weiblichen Teilnehmer beim Tüschnitzer Tischtennisturnier der Freizeitspieler, das der TTC zum achten Mal im Mehrzweckhaus ausrichtete. Neben den Pokalen für die Sieger und den Urkunden für die Platzierten standen für jeden Teilnehmer auch Sachpreise zur freien Auswahl bereit, so dass am Ende tatsächlich niemand mit leeren Händen nach Hause ging.

Gespielt wurde in zwei Vorrundengruppen, wobei die drei Damen ebenfalls bei den Herren mitmischten. Die ersten Drei qualifizierten sich jeweils für die Endrunde, während die jeweils Viert- und Fünftplatzierten noch eine Trostrunde ausspielen durften.

Die Endrunde fand in der allerletzten Begegnung die Paarung Vater gegen Sohn Scheller, die beide bis dahin kein Spiel abgeben mussten. Dieses Endspiel war an Spannung und langen und schönen Ballwechseln nicht zu überbieten. Letztendlich errang der Vater verdient den Pokalsieg. Auf Rang 3 landete Georg Zipfel. Den etwas undankbaren Rang 4 belegte Hans Siegmeth vor Stefan Jakob und Edgar Schaller.

In der Trostrunde wurde auch der Pokalsieger der Damen ermittelt. Hier war Ina Krug nicht zu schlagen.

Hochinteressant war auch das weitere Familienduell Mutter Ina Krug gegen Sohn Kilian, indem der Trostrundensieger ermittelt wurde. Auch hier war der Nachwuchs nah dran, musste sich aber der Mama knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Auch eine Doppelkonkurrenz wurde noch ausgespielt. Das Siegerdoppel heißt Nicolas Scheller und Georg Zipfel. Das kleine Finale um Platz drei sicherte sich das Damendoppel Krug/Karsch gegen das gemischte Doppel Dittmar/Siegmeth.

Kilian Krug durfte sich am Ende auch noch über eine Auszeichnung in Form einer Urkunde und eines Ehrenpreises freuen, die er als einziger Teilnehmer aus dem Jugendbereich erhielt.

Der Vereinsvorsitzende und Turnierleiter, Karl-Heinz Sladek, bedankte sich bei den Teilnehmern für ihr äußerst engagiertes und faires Spiel. Er freute sich besonders, dass einige Teilnehmer Telefonnummern austauschten, so dass das Ziel - die Wiederbelebung der vor wenigen Jahren existierenden Hobbygruppe - in den Bereich des Möglichen rückte. Ausdrücklich gab der Vorsitzende bekannt, dass der TTC Tüschnitz noch Spieler für seine fünfte Herrenmannschaft suche. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren