Haßfurt
Landtagswahl

Platz fünf für SPD-Mann van Eckert

Mehr als zufrieden zeigte sich der Direktkandidat der SPD für die Landtagswahl, René van Eckert (Stimmkreis Haßberge, Rhön-Grabfeld), mit dem Ergebnis bei d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mehr als zufrieden zeigte sich der Direktkandidat der SPD für die Landtagswahl, René van Eckert (Stimmkreis Haßberge, Rhön-Grabfeld), mit dem Ergebnis bei der Wahlkreiskonferenz der unterfränkischen SPD. Er steht auf Platz fünf, wie die Sozialdemokraten mitteilten.
"Ich freue mich über das große Vertrauen, das die Genossinnen und Genossen mir entgegengebracht haben", sagt René van Eckert. Nachdem er sich in einer Kampfabstimmung durchgesetzt hatte, nimmt der 30-Jährige aus Mellrichstadt auf der unterfränkischen SPD-Liste Platz fünf ein. Damit liegt der Student der Politikwissenschaft direkt hinter den aktuell vier Landtagsabgeordneten aus der Region.
Die SPD wertet Platz fünf als "erfreuliche Ausgangsposition, die dem Direktkandidaten im Stimmkreis Haßberge/Rhön-Grabfeld durchaus Chancen lässt, den Einzug ins Maximilianeum zu schaffen."
Bei der Nominierung für den Bezirkstag sicherte sich Bernhard Ruß, Direktkandidat für den Stimmkreis Haßberge/ Rhön-Grabfeld, Bürgermeister von Sand und amtierender Bezirksrat, Listenplatz zwei. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren