Burgebrach

Platz 3 ist sicher

Der TSV Burgebrach gewinnt gegen den SC Oberölsbach deutlich mit 30:6.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV-Trainer Michael Giehl (rotes Trikot) besiegte Thomas Kleesattel vom SC Oberölsbach durch technische Überlegenheit. Foto: privat
TSV-Trainer Michael Giehl (rotes Trikot) besiegte Thomas Kleesattel vom SC Oberölsbach durch technische Überlegenheit. Foto: privat

Der AC Lichtenfels ist vorzeitig Meister der Ringer-Oberliga, Regensburg steht als Absteiger fest und der TSV Burgebrach hat bereits jetzt den dritten Platz sicher. Acht Siege bescherten den TSV-Ringern am drittletzten Kampftag den hohen 30:6-Sieg gegen den SC Oberölsbach.

Der Burgebracher Abteilungsleiter Volkmar Schmal meinte: "Im Hinkampf in Oberölsbach stand es am Ende 16:16. Heute waren unsere Ringer gegen diesen Gegner erbarmungslos. Dieser hohe Sieg ist schon eine Hausnummer. Wir haben jetzt zum Viertplatzierten fünf Punkte Vorsprung und können vom dritten Platz nicht mehr verdrängt werden." 55 kg griechisch-römisch: Lucas Nein gewann bereits auf der Waage, weil die Gäste hier keinen Gegner stellten (4:0). 130 kg Freistil: Jens Brosowski ist in einer ganz starken Form. Gegen Patrik Fanderl kämpfte er aktiv. Sein Gegner versuchte alles, aber der TSVler brachte ihn sogar nochmal in eine gefährliche Lage und wurde zum 5:2-Punktsieger erklärt (6:0). 61 kg Freistil: Christopher Rippl und Lukas Leinweber zeigten in der ersten Runde ein ausgeglichenes Duell. In der zweiten Runde gelang dem TSVler der Schultersieg (10:0). 98 kg gr.-röm.: Markus Zürl und Jürgen Fürst waren gleichstark. Am Ende hatte der Gästeringer knapp mit 6:3 die Nase vorn (10:2). 66 kg gr.-röm.: Stark, wie Dragos Cimpanu seinen Gegner vom SCO, Christian Gregor, nach nur 32 Sekunden schulterte (Halbzeitstand 14:2). 86 kg Freistil: Michael Giehl war immer der aktivere Ringer gegen Thomas Kleesattel. Mit 19:4 Punkten wurde er kurz vor Schluss zum Überlegenheitssieger erklärt (18:2). 71 kg Freistil: Josef Giehl hat in diesem Team die größte Entwicklung gemacht. Gegen Robin Himmler zeigte er dies auch. In der ersten Runde gelang ihm ein souveräner Schultersieg (22:2). 80 kg gr.-röm.: Leonardo Quintero Torres hatte mit dem Ungarn Petr Novak den stärksten Gästeringer zum Gegner. Er versuchte mit einigen Aktionen zum Erfolg zu kommen. In der Mitte des Kampfes wurde er ausgekontert und geschultert (22:6). 75 kg gr.-röm.: Dominik Winkler ist einer der Punktegaranten im Team des TSV. Das zeigte er auch gegen Daniel Sittel. Nach 1:18 Minuten wurde er mit 15:0 zum Überlegenheitssieger erklärt (26:6). 75 kg Freistil: Yunier Castillo Silveira und Marco Dürmeier zeigten ein starkes Duell. Bei einer 6:3-Führung des TSVlers gab der Gästeringer verletzungsbedingt auf (Endstand 30:6).

Landesliga

TSV Burgebrach II - SC Oberölsbach II 33:20

Auch der TSV II belegt nach diesem Sieg den dritten Platz, ein herausragendes Ergebnis für dieses Team. Für den TSV gewannen Philipp Kellner, Michael Uzelino, Alexander Giehl, Günter Montag und Johannes Baum.

Bezirksoberliga Schüler

TSV Burgebrach - SC Oberölsbach 43:16

Der TSV Burgebrach feierte die vorzeitige Meisterschaft in der Bezirksoberliga. Für den TSV punkteten Lukas Bittel, Xaver Engelhardt, Georg Kaschin, Muchmad Chakimov, Johann Engelhardt und Iljas Musaev. vs

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren