Burgpreppach

Pkw-Fahrer verliert Teile vom Anhänger

Bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der Bundesstraße 303 bei Burgpreppach wurde ein Pkw-Gespann angehalten. Dabei waren auf dem Anhänger jede Menge Blech und schwere Metallteile lose aufgeladen. Ein...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der Bundesstraße 303 bei Burgpreppach wurde ein Pkw-Gespann angehalten. Dabei waren auf dem Anhänger jede Menge Blech und schwere Metallteile lose aufgeladen. Eine Ladungssicherung fehlte komplett. Bereits während der Kontrolle hielten andere Verkehrsteilnehmer an und beschwerten sich über Blechteile, die auf der B 303 zwischen Ostheim und Burgpreppach lagen. Eine Streifenbesatzung fuhr daraufhin die Strecke ab und entfernte die Metallteile von der Fahrbahn. Bei der Wiegung des Anhängers wurde festgestellt, dass die zulässige Anhängerlast um mehr als 40 Prozent überschritten war. Bei der Überprüfung des 33-jährigen Pkw-Lenkers aus dem Landkreis Haßberge stellte sich heraus, dass er für Fahrten mit dem schweren Anhänger keine Fahrerlaubnis besitzt. Die Weiterfahrt des Gespanns wurde untersagt. Der Anhänger musste am Kontrollort gleich abgestellt werden. Die Kontrolle auf der Bundesstraße führten Beamte der Polizeiinspektion Ebern und der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck durch. Eigentlich ging es um den Schwerlastverkehr; natürlich hatten die Polizisten aber auch ein Auge auf andere Verkehrsteilnehmer. Das wurde dem Autofahrer, der mit überladenem Anhänger und unsicherer Ladung unterwegs war, zum Verhängnis.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren