Großenseebach

Pkw-Fahrer muss bald zu Fuß gehen

Ebenfalls zu tief ins Glas geschaut hatte ein bereits am frühen Abend in Großenseebach kontrollierter Pkw-Fahrer aus Gößweinstein. Mit einer Atemalkoholkonzentration von 1,04 Promille wird das Verfahr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ebenfalls zu tief ins Glas geschaut hatte ein bereits am frühen Abend in Großenseebach kontrollierter Pkw-Fahrer aus Gößweinstein. Mit einer Atemalkoholkonzentration von 1,04 Promille wird das Verfahren gegen ihn jedoch etwas glimpflicher als bei der 28-Jährigen enden, seinen Führerschein durfte er vorläufig behalten. Ihn erwartet neben einem satten Bußgeld ein einmonatiges Fahrverbot.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren