Kulmbach
Erziehung

Pflegeeltern besonders gefordert

Der Pflegekinderdienst des Kreisjugendamtes Kulmbach veranstaltete für Pflegeeltern, die sich für Kinder aus dem Landkreis engagieren, eine Fortbildung rund um das Thema Erziehung. Die Veranstaltung f...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Pflegekinderdienst des Kreisjugendamtes Kulmbach veranstaltete für Pflegeeltern, die sich für Kinder aus dem Landkreis engagieren, eine Fortbildung rund um das Thema Erziehung. Die Veranstaltung fand diesmal in Kooperation mit der Geschwister-Gummi-Stiftung im Kindercafé in der Negeleinstraße statt.
Diplom-Sozialpädagogin und systemische Familientherapeutin Martina Maar von der Geschwister-Gummi-Stiftung referierte das Thema in seiner Vielschichtigkeit auf interaktive Art und Weise.
Während des Vortrags hatte das Landkreis-Spielmobil für die Pflegekinder im Alter von vier bis zwölf Jahren ein abwechslungsreiches Spiel- und Bastelangebot bei strahlendem Sonnenschein im neu gestalteten Garten des Kindercafés angeboten.


Wichtige und wertvolle Arbeit

Pflegeeltern leisten für das Jugendamt eine wichtige und wertvolle Arbeit. Die Kinder haben sie meist auf Dauer in Pflege genommen. Sie stehen oftmals aufgrund der Vorgeschichte der Jungen und Mädchen vor besonderen erzieherischen Herausforderungen.
Der Pflegekinderdienst des Kreisjugendamtes Kulmbach ist für diese Familien ein vertrauensvoller Ansprechpartner und begleitet unter anderem mit regelmäßigen qualifizierten Fortbildungsangeboten.
Eltern und Familien, aber auch Einzelpersonen, die sich auf Dauer oder auch kurzzeitig der verantwortungsvollen Aufgabe als Pflegefamilie stellen möchten, können sich unverbindlich an den Pflegekinderfachdienst des Kreisjugendamtes Kulmbach, Michaela Ramming (Telefonnummer: 09221/707-211) oder Frau Daniela van der Meer (Telefon 09221/707-236), wenden, um nähere Informationen zu erhalten. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren