Haßfurt

Pflegearbeiten an Straßen

Seit Oktober bis Ende Februar 2019 führt die Straßenmeisterei Zeil des Staatlichen Bauamtes Schweinfurt wieder Gehölzpflegearbeiten an den Bundes- und Staatsstraßen aus. Diese Arbeiten sind laut Straß...
Artikel drucken Artikel einbetten

Seit Oktober bis Ende Februar 2019 führt die Straßenmeisterei Zeil des Staatlichen Bauamtes Schweinfurt wieder Gehölzpflegearbeiten an den Bundes- und Staatsstraßen aus. Diese Arbeiten sind laut Straßenmeisterei aus zweierlei Sicht notwendig: Erstens, um auch weiterhin die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, denn wenn der Gehölzbestand im Laufe der Jahre zu hoch geworden ist, kann dieser die Sicht erheblich einschränken. Außerdem können schadhafte, kranke oder überalterte Gehölze (beispielsweise mit hohem Totholzanteil) auf die Straße fallen. Und zweitens geht es auch darum, die an der Straße wachsenden Gehölze langfristig zu erhalten. Denn schnellwüchsige Bäume können die übrigen Pflanzen verdrängen, und Hecken im unteren Stammbereich verkahlen, wenn sie nicht regelmäßig fachmännisch zurückgeschnitten werden.

Gerade in der Herbstzeit, wenn vermehrt Stürme und Starkregen auftreten, besteht für den Verkehrsteilnehmer an manchen Strecken eine zunehmende Gefahr durch herabbrechende Äste und umfallende Bäume. Um solche Unfälle zu vermeiden und die Gehölzbestände stabil zu halten, werden turnusmäßig, im Regelfall alle zehn bis 15 Jahre, die Hecken "auf Stock gesetzt", also ungefähr zehn bis 20 Zentimeter über dem Boden abgeschnitten. Die Sträucher können dann vom Boden aus wieder neu durchtreiben und eine vitale, dichte und verkehrssichere Hecke bilden.

Die Verkehrsteilnehmer müssen bei den Gehölzpflegearbeiten mit Einschränkungen rechnen. Bei der Aufarbeitung des Holzes besteht keine Gefahr, so dass der Verkehr in dieser Zeit ungehindert fließen kann. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für Verkehrsbeeinträchtigungen gebeten. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren