Altenbanz
KOnzert

Pfingstliches Orgelfeuer

Professor Edgar Krapp ist in Banz kein Unbekannter. Seine meisterhaft gespielten Konzerte sind allen Konzertbesuchern in lebhafter Erinnerung. Für das Konzert am Pfingstsonntag hat er ein Konzert zusa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Professor Edgar Krapp an der Orgel Foto: privat
Professor Edgar Krapp an der Orgel Foto: privat
Professor Edgar Krapp ist in Banz kein Unbekannter. Seine meisterhaft gespielten Konzerte sind allen Konzertbesuchern in lebhafter Erinnerung.
Für das Konzert am Pfingstsonntag hat er ein Konzert zusammengestellt, das die Klangfarben der Banzer Barockorgel aufleuchten lässt. Er beginnt mit dem durch Pedalsolo und Akkordik wuchtigen Präludium d-Moll Johann Pachelbels, gefolgt von einer pfingstlichen Choralbearbeitung "Komm Gott Schöpfer Heiliger Geist" desselben Komponisten.
An den Banzer Klosterkomponisten des Barock, Joh. Valentin Rathgeber, wird erinnert mit vier Schlag-Arien aus "Musicalischer Zeit-Vertreib auf dem Clavier". Die Sanglichkeit dieser wunderbaren kleinen Werke macht sie für den Hörer leicht zugänglich.
Ein zeitlicher Rückgriff sind dann aus "Fiori musicali" Toccata per l'Elevatione und die Bergamasca Frescobaldis. Es folgt Felix Mendelssohns Sonate d-Moll über den Choral "Vater unser im Himmelreich". Sie ist ein grandioses Werk und vielen vom Einweihungskonzert noch in Erinnerung.
Den krönenden Abschluss bildet Johann Sebastian Bachs berühmte Toccata und Fuge d-Moll BWV 565. Die Parkplätze sind für Konzertbesucher gebührenfrei, Einlassspende beträgt zehn Euro. red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren