Forchheim
forchheim.inFranken.de 

Pfarrer Stark segnet zwei neue Einsatzfahrzeuge der DLRG

Im Rahmen einer Feierstunde des Ortsverbandes Forchheim der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) erfolgte auf der Schleuseninsel die Segnung von zwei neuen Einsatzfahrzeugen durch Pfarrer Flor...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Segnung (v. l.): Schatzmeister Matthias Kestler, Landrat Hermann Ulm, MdL Michael Hofmann, Ehrenvorsitzender Udo Schönfelder, Bürgermeister Franz Streit, Pfarrer Florian Stark, Technischer Leiter Mario Großkopf und Ehrenvorsitzender Herbert Minks Foto: privat
Bei der Segnung (v. l.): Schatzmeister Matthias Kestler, Landrat Hermann Ulm, MdL Michael Hofmann, Ehrenvorsitzender Udo Schönfelder, Bürgermeister Franz Streit, Pfarrer Florian Stark, Technischer Leiter Mario Großkopf und Ehrenvorsitzender Herbert Minks Foto: privat

Im Rahmen einer Feierstunde des Ortsverbandes Forchheim der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) erfolgte auf der Schleuseninsel die Segnung von zwei neuen Einsatzfahrzeugen durch Pfarrer Florian Stark, selbst Mitglied der DLRG.

Der Ehrenvorsitzende Udo Schönfelder konnte neben dem Schirmherren Landrat Hermann Ulm, dem Landtagsabgeordneten Michael Hofmann, Bürgermeister Franz Streit (alle CSU) und Stadtratskollegen weitere zahlreiche Gäste aus den Reichen des Bayerischen Roten Kreuzes, der Wasserwacht, der Feuerwehren Buckenhofen, Burk und Forchheim, des Technischen Hilfswerks, der Marine- und der Reservistenkameradschaft sowie benachbarten DLRG-Gliederungen begrüßen. Landrat Hermann Ulm unterstrich als Schirmherr der Veranstaltung die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit eines funktionalen Rettungswesens unter der Regieführung der Integrierten Leitstelle Bamberg-Forchheim, an welche die Forchheimer seit drei Jahren angeschlossen ist.

Landtagsabgeordneter Michael Hofmann dankte den Wasserrettern und erläuterte die Förderkulisse des Freistaates Bayern, der die Belange der überwiegend ehrenamtlichen Hilfsorganisationen nachhaltig unterstütze.

Bürgermeister Franz Streit führte in seinem Grußwort anerkennend aus, dass die Forchheimer DLRG mit ihren über 600 Mitgliedern, davon über die Hälfte Jugendlicher, vor Ort innerhalb der Blaulichtfamilie einen wichtigen Beitrag für Sicherheit aber auch Jugendarbeit leiste.

Mario Großkopf, Technischer Leiter der DLRG Forchheim, erklärte den Anwesenden die wesentlichen Details der beiden neuen Fahrzeuge, eines Transporters als Einsatzfahrzeug sowie eines geländegängigen Einsatzleiterfahrzeugs.

Nach dem offiziellen Teil folgten einige schöne Stunden bei kameradschaftlichem Beisammensein mit Gegrilltem und Livemusik. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren