Zeil am Main
Geburtstag

Pfarrer Östreicher: Mensch und Freund

Zu seinem 80. Geburtstag feierte Pfarrer im Ruhestand Alfred Östreicher einen Dankgottesdienst im Zeiler Käppele, bei dem Pfarrer Thomas Amrehn aus Unterspießheim die Festpredigt hielt. Ferner standen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Pfarrer i. R. Alfred Östreicher (Dritter von rechts) verzichtete auf Geschenke und bat dafür um Spenden für den Zeiler Caritas-Kindergarten, der dafür eine originelle Spendenbox gebastelt hatte. Foto: Brigitte Hamm
Pfarrer i. R. Alfred Östreicher (Dritter von rechts) verzichtete auf Geschenke und bat dafür um Spenden für den Zeiler Caritas-Kindergarten, der dafür eine originelle Spendenbox gebastelt hatte. Foto: Brigitte Hamm
Zu seinem 80. Geburtstag feierte Pfarrer im Ruhestand Alfred Östreicher einen Dankgottesdienst im Zeiler Käppele, bei dem Pfarrer Thomas Amrehn aus Unterspießheim die Festpredigt hielt. Ferner standen mit dem Priester und Ehrenbürger von Zeil die aktuellen Seelsorger der Pfarreiengemeinschaft "Am Weinstock Jesu", Pfarrer Michael Erhart und Diakon Bernhard Trunk, und der Don-Bosco-Salesianer Pater Alfons Blüml aus Pfaffendorf am Altar.
Pfarrer Amrehn stellte die Offenheit und die typisch bayerische Art von Pfarrer i. R. Alfred Östreicher in den Mittelpunkt. Er überreichte dem Seelsorger, der von 1988 bis 2005 in Zeil gewirkt hatte, einen Hut. Dabei zog er Parallelen vom Hut zum Behütetsein von Gott.
Bei den Glückwünschen am Ende des Gottesdienstes nannte Bürgermeister Thomas Stadelmann Pfarrer Alfred Östreicher "Pfarrer, Mensch und Freund" und traf dabei das Empfinden vieler. Helmut Trautner überbrachte die Glückwünsche der "Zeiler Schlacken", die alle zum Gottesdienst gekommen waren. Die Auszeichnung "Zeiler Schlack" erhielt Alfred Östreicher in Zeil noch vor der Ehrenbürgerwürde durch die Stadt.
Bei einem kleinen Empfang im Berggasthaus nahm der Seelsorger die Glückwünsche zu seinem 80. Geburtstag entgegen. Er verzichtete auf persönliche Geschenke und bat dafür um Spenden für den Zeiler Caritas-Kindergarten, der dafür extra eine originelle Spendenbox gebastelt hatte.
Die "Zeiler Amsigallen" sorgten mit ihren Liedern für gute Stimmung unter den Geburtstagsgästen, die sich aus Wegbegleitern Östreichers in seinen früheren Pfarreien Marktsteinach und Zeil, an seinem jetzigen Wohnort Haßfurt sowie aus Don-Bosco-Salesianern zusammensetzten. HB
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren