Wichsenstein
Pfarrfest

Pfarrer kam im Wichsensteiner "Papamobil"

Nur alle zwei Jahre findet in der Pfarrei St. Erhard in Wichsenstein das Pfarrfest statt, und nur alle drei Jahre werden die Fahrzeuge der Wichsensteiner und deren Gäste gesegnet. Stilecht fuhr Wichse...
Artikel drucken Artikel einbetten
Stilecht fuhr Pfarrer Flavian Michali im Wichsensteiner "Papamobil" vor, um anschließend die Autos der Gottesdienstbesucher zu segnen.
Stilecht fuhr Pfarrer Flavian Michali im Wichsensteiner "Papamobil" vor, um anschließend die Autos der Gottesdienstbesucher zu segnen.
+1 Bild
Nur alle zwei Jahre findet in der Pfarrei St. Erhard in Wichsenstein das Pfarrfest statt, und nur alle drei Jahre werden die Fahrzeuge der Wichsensteiner und deren Gäste gesegnet.
Stilecht fuhr Wichsensteins Pfarrer Pater Flavian Michali nach dem Gottesdienst in der Kirche im "Wichsensteiner Papamobil" durch den Ort, um anschließend die Autos der Besucher des Pfarrfestes zu segnen. Bei der Fahrzeugsegnung werden Autos oder Traktoren gesegnet, um für ihren Gebrauch Schutz und Heil von Gott zu erbitten.
Ein weiterer Höhepunkt des Pfarrfestes war ein Chorkonzert mit der Männerchorgemeinschaft Gößweinstein-Wichsenstein unter der Leitung von Bernhard Britting, dem Wichsensteiner Kinderchor "Felsenspatzen" und den Nachwuchsmusikern der Gruppe "Ha-Mo-Ni". Zusammen mit Pfarrer Michali konnten sich Kirchenpfleger Andreas Lang und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Agnes Brendel über die zwei Ruhebankspenden der Volksbank und Sparkasse Forchheim freuen. Markus Habermann von der Volksbank und Jürgen Langenfelder von der Sparkasse hatten zwei Bänke mitgebracht, die von der Lebenshilfe Forchheim angefertigt wurden und ihren Platz vor der Kirche fanden.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren