Laden...
LKR Erlangen-Höchstadt
Statistik

Personalnachfrage zieht wieder an

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt waren im Februar 1707 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 31 Personen weniger als im Vormonat, aber 169 oder 11,0 Prozent mehr als vor einem Jahr, teilt die Agentur ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt waren im Februar 1707 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 31 Personen weniger als im Vormonat, aber 169 oder 11,0 Prozent mehr als vor einem Jahr, teilt die Agentur für Arbeit Fürth mit. Die aktuelle Arbeitslosenquote ist mit 2,2 Prozent seit Januar unverändert, liegt jedoch 0,2 Prozentpunkte höher als im Vorjahresmonat.

Die Personalnachfrage ist zwar belebt, bleibt insgesamt jedoch hinter den Vorjahreswerten zurück. So haben die hiesigen Arbeitgeber im Februar 186 offene Stellen gemeldet. Das sind 72 Angebote mehr als einen Monat zuvor, aber 45 weniger als im Februar letzten Jahres. Seit Jahresbeginn wurden 300 Vakanzen gemeldet. Das sind 26 Ausschreibungen weniger als im Vorjahreszeitraum.

Im Erlanger Stadtgebiet sind aktuell 2280 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 96 Personen oder 4,0 Prozent weniger als im Vormonat und 27 oder 1,2 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt mit 3,5 Prozent um 0,2 Prozentpunkte niedriger als einen Monat zuvor und ebenfalls 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert vom Februar 2019. red