Laden...
LKR Erlangen-Höchstadt
Statistik

Personalnachfrage der Arbeitgeber im Landkreis lässt nach

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt waren im September 1469 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das sind 37 Personen weniger als im Vormonat, aber 53 mehr als vor einem Jahr, teilt die Agentur für Arbe...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt waren im September 1469 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das sind 37 Personen weniger als im Vormonat, aber 53 mehr als vor einem Jahr, teilt die Agentur für Arbeit Fürth mit. Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt 1,9 Prozent und bleibt damit seit August unverändert, liegt jedoch 0,1 Prozentpunkte höher als im Vorjahresmonat.

Die Personalnachfrage ist deutlich abgeschwächt. So haben die ansässigen Arbeitgeber im Berichtsmonat 117 offene Stellen gemeldet. Das sind 42,6 Prozent weniger als einen Monat zuvor und 29,1 Prozent weniger als im September des vergangenen Jahres. Seit Jahresbeginn wurden 1492 Vakanzen gemeldet. Das sind 21,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Bestand umfasst derzeit 678 offene Stellen. Das sind 4,2 Prozent weniger als im Vormonat und 37,0 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Im Erlanger Stadtgebiet waren 2249 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das sind 85 Personen weniger als im Vormonat und 21 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 3,5 Prozent und liegt damit 0,1 Prozentpunkte niedriger als einen Monat zuvor und ebenfalls 0,1 unter dem Wert des Vorjahresmonats. Die Arbeitgeber haben 232 offene Stellen gemeldet, 49,5 Prozent weniger als vor einem Monat. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren