Hochstahl
Kirche

Pater Rajesh Lugun offiziell von Ämtern entbunden

Der bisherige Seelsorger für die Pfarreien Waischenfeld, Nankendorf und Hochstahl ist nun auch offiziell von seinen kirchlichen Ämtern entbunden worden. Pater Rajesh Lugun war kurz vor dem Jahreswechs...
Artikel drucken Artikel einbetten
Pater Rajesh Lugun
Pater Rajesh Lugun
+1 Bild

Der bisherige Seelsorger für die Pfarreien Waischenfeld, Nankendorf und Hochstahl ist nun auch offiziell von seinen kirchlichen Ämtern entbunden worden. Pater Rajesh Lugun war kurz vor dem Jahreswechsel von sich aus zurückgetreten, da er eine Beziehung zu einer Frau eingegangen war. Eine entsprechende Erklärung von Pater Lugun an seine "lieben Pfarrangehörigen" war während der Gottesdienste in diesen Pfarreien verlesen worden.

Wie das Erzbistum Bamberg am Mittwoch mitteilte, wurde Pater Rajesh Kumar Lugun (MSFS, Missionare des hl. Franz von Sales) nach Weisung der Ordensoberen mit Wirkung vom 1. Januar von seinen Aufgaben als Administrator der Pfarreien Waischenfeld, Nankendorf und Hochstahl entpflichtet. Der 42-jährige Geistliche aus Indien kam 2008 nach Deutschland und war in Oberfranken tätig, seit 2015 in den Pfarreien Waischenfeld, Nankendorf und Hochstahl. Im Gegenzug wurde mit Wirkung vom 1. Januar Monsignore Bernhard Simon, Pfarrer in Hollfeld, Schönfeld und Freienfels sowie Kuratieadministrator in Neuhaus und Leitender Pfarrer im neuen katholischen Seelsorgebereich Fränkische Schweiz Nord, zusätzlich mit der Administration der Pfarreien Waischenfeld, Nankendorf und Hochstahl beauftragt.

Der 68-jährige Simon war unter anderem acht Jahre lang Caritas-Direktor in Bamberg. 2006 kehrte er auf eigenen Wunsch in die Seelsorge zurück und war seitdem Leitender Pfarrer im Pfarrverbund St. Salvator - Hollfelder Land red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren