Ahorn

Parys haben gut lachen

Das Ahorner Paar schafft den Sprung in die zweithöchste Leistungsklasse in Deutschland.
Artikel drucken Artikel einbetten
Perfekte Haltung, tolle Ausstrahlung: Das Ahorner Tanzpaar Parys steigt in die A-Klasse auf. Foto: privat
Perfekte Haltung, tolle Ausstrahlung: Das Ahorner Tanzpaar Parys steigt in die A-Klasse auf. Foto: privat

Das Ahorner Tanzpaar Parys hat Grund zur Freude: Den beiden Ausnahmetänzern gelang der Aufstieg in den Standardtänzen (Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Fox und Quickstepp) in die zweithöchste Leistungsklasse im deutschen Tanzsport: die A-Klasse.

In Fürth bei Rot-Gold Casino Nürnberg waren im Finale der Bayern-Pokal-Serie die Startfelder in Standard und Latein qualitativ sehr gut besetzt, und die Zuschauer erlebten hochklassigen Tanzsport hautnah. Das Tanzpaar Parys war sehr konzentriert, denn um die noch fehlenden neun Punkte für den Aufstieg zu erreichen, mussten sie neun Paare hinter sich lassen und Platz 4 erreichen.

Bei 13 Paaren wurde eine Vor- und eine Zwischenrunde getanzt. Die Vorrunde meisterten die Ahorner Tänzer mit 25/25 möglichen "Kreuzen" und die Zwischenrunde mit 22/25 Kreuzen. So gelang der Einzug in das Finale mit den sechs besten Startern. Nun wurde um jeden Meter Tanzboden hart gekämpft. Mit dem Erreichen des vierten Platzes erfüllte das Ehepaar Parys mit 200 Aufstiegspunkten genau die Punkteanforderung für die A-Klasse, die nötigen sieben Platzierungen (1. bis 3. Platz) hatten sie schon länger auf ihrem Konto. Zum Erreichen dieser Kriterien waren über 60 Starts nötig, die die Tänzer innerhalb von 34 Monaten absolvierten.

Der Traum vom Aufstieg ging also endlich in Erfüllung! Lange ausruhen und freuen konnte sich das Tanzpaar nach der Siegerehrung aber nicht, denn es stand ein weiteres Turnier in den lateinamerikanischen Tänzen (Samba, ChaChaCha, Rumba, Paso Doble, Jive) an. Hier starteten elf Paare, darunter auch reine Lateinpaare und sehr gute Tanzpaare aus Österreich und Tschechien, die verdient die ersten beiden Plätze belegten. Auch hier galt es eine Vorrunde zu überstehen, um in das heiß umkämpfte Finale zu gelangen. Mit viel Einsatz erreichten die Ahorner Platz 4 und sicherten sich noch sieben Aufstiegspunkte im Bereich "Latein". Begonnen hat das Paar im Januar 2015 im Hobby-Tanzkreis der Tanzsportabteilung der Spvg Ahorn. Das Potenzial der beiden wurde von dem erfahrenen Trainergespann Irmgard und Günther Leybold schnell erkannt. So dauerte es nicht lange, und die Parys bestritten Mitte Oktober 2015 ihr erstes Standard-Tanzturnier in der Seniorenklasse II D.

Nachdem im März 2016 der Aufstieg in die C-Klasse gelang, wurde das Training um den Bereich der lateinamerikanischen Tänze erweitert. Im Februar 2017 erfolgte der Aufstieg in die B-Klasse Standard und im darauffolgenden April der Aufstieg in die C-Klasse Latein. Seit April 2018 tanzen die beiden in der B-Klasse Latein und arbeiten am Aufstieg in die A-Klasse. bp

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren