LKR Haßberge
Partnerschaft

Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Haßberge vergibt Mittel für erste Projekte

Bei der zweiten Sitzung des Begleitausschusses der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Haßberge in den Räumen des BRK-Kreisverbands Haßberge lagen zehn Förderanträge vor. Die dahinterstehenden P...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei der zweiten Sitzung des Begleitausschusses der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Haßberge in den Räumen des BRK-Kreisverbands Haßberge lagen zehn Förderanträge vor. Die dahinterstehenden Projekte wurden durch die Antragsteller vorgestellt.

Sieben Projekte der Volkshochschule Landkreis Haßberge, die seit dieser Sitzung nun ebenfalls Mitglied des Begleitausschusses ist, wurden laut Mitteilung von Theresa Greß von der Koodinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft durch den Begleitausschuss genehmigt. So können verschiedene Projekte der Vhs mit Mitteln aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" gefördert stattfinden. Ein Beispiel ist ein "deutsch-syrisches Filmprojekt", bei dem im Zeiler Kino die Filme "Mit anderen Augen" und "Männersache" gezeigt werden und die Besucher zu einem Perspektivwechsel im Hinblick auf das Frauen- und Männerbild anregen sollen. Des Weiteren bietet die Vhs einen Onlinekurs zu den wichtigsten Begrifflichkeiten des Islams an, bei dem aber auch die Werte und kulturellen Kontexte der islamischen Welt näher gebracht werden sollen.

Die weiteren Projekte lauten: "Argumentationstraining und Umgang mit Hate-Speech", "(inter)kulturelle Hörpfade", "Entstehung von Rassismus und Extremismus", "Kulturelle Identität und Integration in Zusammenarbeit mit Amnesty Deutschland" sowie "Drogen, Waffen und politische Utopien in der digitalen Unterwelt; Vortrag zum Thema "darknet". Genauere Informationen zu den Projekten der Vhs im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" sind dem Veranstaltungsprogramm der Volkshochschule zu entnehmen.

Zuschuss für Asyl-Helferkreis

Auch der Freundeskreis Asyl Hofheim kann sich über die Förderung ihres Projektes "Familienfreizeit" freuen, welches im August im Spessart stattfinden soll. Hierbei sollen bei unterschiedlichen gemeinsamen Unternehmungen und Aktionen neue Erfahrungen zwischen Menschen unterschiedlicher nationaler, religiöser und ethnischer Hintergründe gemacht und auch ein Planspiel zum Thema "Demokratie" soll in die gemeinsamen Freizeitaktivitäten integriert werden.

Das Kunstprojekt "denk mal", welches die Themen "Menschenrechte" und "Grundgesetz" in Form eines Denkmals und einer Ausstellung behandelt, wurde aufgrund noch offener Fragen zur Finanzierung auf die nächste Sitzung im Herbst vertagt.

Am Ende der Sitzung berichtete Theresa Greß ausführlich über eine Demokratiekonferenz, bei der die Besucher an verschiedenen Thementischen gemeinsame Strategien zur lokalen Förderung von Demokratie und Vielfalt erarbeitet hatten.

Die nächste Sitzung des Begleitausschusses findet am Donnerstag, 12. September, statt. Projekte können demnach bis zum Donnerstag, 22. August, bei der Koordinierungs- und Fachstelle im Mehrgenerationenhaus Haßfurt eingereicht werden. Das Formular für den Projektantrag sowie Hilfe bei der Antragstellung erhalten Interessenten ebenfalls bei Theresa Greß, Telefon 09521/9528250 oder schriftlich unter mghhassfurt@kvhassberge.brk.de . red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren