Laden...
LKR Haßberge
Fussball

Partie des SV Hafenpreppach in Cortendorf abgebrochen

Die SG Eyrichshof und die SF Unterpreppach fahren am Ostermontag Siege in der Kreisklasse Itzgrund ein. Die Partie des SV Hafenpreppach beim TSV Cortendorf wird ein Fall für das Sportgericht, weil die...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die SG Eyrichshof und die SF Unterpreppach fahren am Ostermontag Siege in der Kreisklasse Itzgrund ein. Die Partie des SV Hafenpreppach beim TSV Cortendorf wird ein Fall für das Sportgericht, weil die Gastgeber nach Disputen geschlossen vom Rasen gingen. TSV Cortendorf - SV Hafenpreppach abgbr.

Schiedsrichter Frank Schunk brach die Begegnung in der 20. Minute beim Stand von 1:0 für den SV Heilgersdorf ab. Der TSV Cortendorf verließ geschlossen das Spielfeld, der Fall dürfte vor das Sportgericht gehen. "Ich habe so etwas noch nicht erlebt in meiner Laufbahn und weiß eigentlich immer noch nicht, was ich dazu sagen soll", sagte der Hafenpreppacher Spielertrainer Benjamin Fischer gegenüber unserem Partnerportal anpfiff.info. "Nach einem langen Ball pfiff der Unparteiische ab und entschied auf Freistoß für uns. Grund war wohl eine Beleidigung eines Spielers von Cortendorf gegenüber dem Schiedsrichter. Wir wollten den indirekten Freistoß ausführen und von da an geriet die Situation völlig aus dem Ruder. Der Schiedsrichter zückte mehrmals Gelb und dann auch noch zwei Mal Gelb-Rot und anschließend verließ die Heimelf das Spielfeld. Wir wussten nicht wirklich mit der Situation umzugehen, der Unparteiische teilte dann unserem Kapitän mit, dass er das Spiel abbricht. Zuvor waren ein oder zwei unglückliche Entscheidungen getroffen worden, aber hier kann man so oder so entscheiden. Wir standen dann auf dem Feld, sind noch kurz ausgelaufen und sind dann in die Kabine gegangen. Wie gesagt, so etwas habe ich noch nicht erlebt, wir hätten gerne weiter gespielt, da eigentlich nichts weiter vorgefallen war." SF Unterpreppach - SV Hut-Coburg 6:3

Der Sieg der Hausherren geht zwar dem Spielverlauf nach voll in Ordnung, doch danach sah es zunächst nicht unbedingt aus. Unterpreppach erspielte sich Möglichkeiten im Minutentakt, doch die Gäste kamen zweimal vor das gegnerische Gehäuse und trafen in der 10. und 28. Minute durch Gahn und Saller mit ihren einzigen Möglichkeiten zum 0:2. Kurz vor dem Seitenwechsel fiel das 1:2 durch Rößner. Die zweite Hälfte stand ganz im Zeichen der Sportfreunde, die nun ihre Chancen nutzten und sogar noch höher hätten siegen können. Die Huter hielten bis sechs Minuten vor dem Abpfiff das 3:3, ehe die Gastgeber noch drei Mal trafen, was dem Spielverlauf nach mehr als verdient war. Bei den Hausherren erzielten Weiß (2), Ludewig (2) und Rößner nach der Pause die Tore, für Hut-Coburg traf Saller zum 3:3. SG Eyrichshof - TSV Cortendorf 2:1

Auch im zweiten Osterspiel blieben die Punkte in Eyrichshof. Die SGE kämpfte mit viel Herz und siegte verdient, auch wenn es ein hartes Stück Arbeit war und der entscheidende Treffer erst fünf Minuten vor dem Abpfiff fiel. Das Schlusslicht wehrte sich nach Kräften, sodass es für die SGE bis zum Ende eine unbequeme Begegnung blieb. Tore: 1:0 Jakob Geng (11.), 1:1 Massoudi (29.), 2:2 Daniel Hüttner (85.) red/di