Forchheim
Landratsamt

Parksituation entschärfen

Bei sich selbst anfangen, hat sich der Kreis offenbar in Sachen Mobilität und Energieeinsparung auf die Fahnen geschrieben. Gekoppelt ist das Thema mit der beengten Parksituation ums Landratsamt, der ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei sich selbst anfangen, hat sich der Kreis offenbar in Sachen Mobilität und Energieeinsparung auf die Fahnen geschrieben. Gekoppelt ist das Thema mit der beengten Parksituation ums Landratsamt, der man mit einem Parkdeck - eventuell auf dem Gelände der früheren Stadtwerke - Herr werden könnte.

"Die Situation war schon vor dem Bau angespannt", wusste Personalrat Klaus Ponner. Mehrreihenparken nach Absprache sei derzeit üblich, denn es gäbe kaum kostenlose Ausweichmöglichkeiten. Grünen-Sprecher Karl Waldmann schlug für die Zukunft die Lösung des Herder-Gymnasiums mit Parkausweisen vor. Die sollten auch bei den kreiseigenen Parkflächen in der Löschwördstraße und beim EGF gelten.

Dort werde zwar auf die Eigentumslage hingewiesen, aber die Berechtigung bislang nicht kontrolliert. Er erwartet dadurch 130 bis 140 Parkplätze für Landratsamtsmitarbeiter.

Mit seinem Antrag, die Planungen für weitere Parkflächen zu stoppen, blieb er aber allein. Dennoch beschloss der Kreisausschuss fünf Anträge der Grünen einstimmig: Die Mitarbeiter können ein VGN-Firmen-Abo erwerben, das ihr Arbeitgeber mit 25 Prozent bezuschusst. Die Testphase soll zwei Jahre laufen. "Ein Angebot zum Umsteigen", befand CSU-Fraktionssprecher Edwin Dippacher, der sich eine bessere Vertaktung der Busse in der Fränkischen wünscht.

Zehn weitere überdachte Fahrradstellplätze werden geschaffen. Ladestationen verwarf man, denn die Radler im Amt lassen ihre Akkus nicht unbeaufsichtigt. Man will Beschäftigten mit Handicap und Müttern mit kleinen Kindern, die deswegen ihren Dienst erst nach Schulbeginn antreten, künftig bevorzugt Parkplätze zuweisen.

Allerdings beteiligten sich nur 100 der rund 350 Mitarbeiter an der angeregten Umfrage durch den Personalrat, wie sie ins Amt kommen. Deshalb beschloss der Ausschuss gegen Waldmanns Stimme eine Bedarfsanalyse und eine Machbarkeitsstudie für die Errichtung eines Parkdecks beziehungsweise von Parkflächen am Landratsamt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren