Kronach
Tischtennis-Bezirksklassen

Packendes Meisterschaftsfinale bei den Damen in der Bezirksklasse B

Die noch ausgestandenen Entscheidungen im Tischtennis um die Meisterschaft, Auf- und Abstieg sowie Relegation sind am letzten Spieltag der Punktesaison 2018/19 im Kreis Kronach gefallen. Herren, Bezir...
Artikel drucken Artikel einbetten
Knapp an der Meisterschaft in der Damen-Bezirksklasse B schlitterte der TSV Ludwigsstadt vorbei. Ausschlaggebend war die 4:6-Niederlage im letzten Saisonspiel beim TSV Teuschnitz II. In dieser Partie gewann die Ludwigsstädterin Petra Donner (Bild) das Doppel mit Regina Hutschenreuther und mit ihrem Einzelsieg verkürzte sie zum zwischenzeitlichen 3:5.  Foto: Hans Franz
Knapp an der Meisterschaft in der Damen-Bezirksklasse B schlitterte der TSV Ludwigsstadt vorbei. Ausschlaggebend war die 4:6-Niederlage im letzten Saisonspiel beim TSV Teuschnitz II. In dieser Partie gewann die Ludwigsstädterin Petra Donner (Bild) das Doppel mit Regina Hutschenreuther und mit ihrem Einzelsieg verkürzte sie zum zwischenzeitlichen 3:5. Foto: Hans Franz

Die noch ausgestandenen Entscheidungen im Tischtennis um die Meisterschaft, Auf- und Abstieg sowie Relegation sind am letzten Spieltag der Punktesaison 2018/19 im Kreis Kronach gefallen.

Herren, Bezirksklasse A

In der Herren-Bezirksklasse A landete zum Saisonabschluss die SG Neuses einen 9:0-Kantersieg gegen den TTC Alexanderhütte II und geht als Tabellen-Zweiter in die Relegation. Dabei treffen die "Flößer" am Samstag, 27. April, in Konradsreuth auf die zweite Mannschaft der Gastgeber (Bezirksligist) sowie auf die SG Regnitzlosau (Bezirksklasse A - Hof).

Mit zwei Punkten weniger belegt der TSV Steinberg, der beim TTC Wallenfels mit 9:4 gewann, den dritten Rang. Ebenfalls mit 9:4 war der TSV Teuschnitz II, der auf einem Abstiegsrelegationsplatz steht, gegen das Schlusslicht SV Fischbach erfolgreich.

Bezirksklasse B

In der Bezirksklasse B sicherte sich der SV Langenau mit den Erfolgen gegen den direkten Verfolger FC Pressig (9:3) und beim TTC Au II (9:4) den dritten Platz, der zur Aufstiegs-Relegation berechtigt. Dort trifft der SV Langenau am Freitag, 26. April, ab 19.30 Uhr in Neuses auf den TSV Teuschnitz II.

Wegen eines Zählers weniger als der TTC Au II (10:26) muss der SV Nurn (9:27) in den sauren Apfel des Abstiegs beißen. Ein Unentschieden beim FC Pressig hätte zum Ligaverbleib aufgrund des besseren Spielverhältnisses gereicht. Doch nach der 4:3-Führung gelang Nurn nur noch ein Einzelsieg (9:5 für Pressig). Mit ausschlaggebend für den Abstieg war der Heimerfolg des TTC Au II gegen den bis dahin mit "weißer Weste" dagestandenen Meister TSV Windheim III.

Den guten zweiten Platz unterstrich der FC Wacker Haig mit einem 9:3 beim DJK-SV Neufang II. Damit schafften die Haiger den Durchmarsch von der seinerzeitigen dritten Kreisliga in die höchste Bezirksklasse im Kreis Kronach. Mit einem klaren 9:3-Heimsieg gegen den TSV Ebersdorf verabschiedete sich der Meister TSV Windheim III aus der Bezirksklasse B.

Bezirksklasse C-Nord

In der Bezirksklasse C-Nord trumpfte der Meister SV Rothenkirchen II nochmals mit 9:2 gegen den Rangdritten ATSV Reichenbach II auf und schließt die Serie mit dem souveränen Punktekonto von 36:0 ab. Mit sieben Zählern Rückstand folgt als Zweiter der TSV Windheim IV, der den FC Pressig III mit 9:3 in die Schranken wies. Zu spät kam für die vierte Mannschaft des TSV Teuschnitz der 9:2-Heimerfolg gegen den Nachbarn Reichenbach III. Als Vorletzter muss der TSV mit dem SV Langenau II absteigen.

Bezirksklasse C-Süd

In der Bezirksklasse C-Süd nützte dem SV Hummendorf III der 9:4-Sieg gegen den Tabellenzweiten SG Neuses II nichts mehr. Als Tabellenvorletzter muss der SV absteigen. Am letzten Spieltag ließ sich der Meister TSV Stockheim II seine "weiße Weste" in Gehülz noch beschmutzen.

TVE Gehülz - TSV Stockheim II 9:7

Die Hausherren zeigten sich gegen die Aufsteiger gut motiviert. Die Vorentscheidung fiel nach dem knappen 4:3-Vorsprung mit drei Siegen am Stück. Nach dieser 7:3-Führung konterte Stockheim mit vier Siegen in Folge und glich zum 7:7 aus. Da jedoch Gehülz das letzte Tageseinzel und das Schlussdoppel gewann, war die einzige Saisonniederlage der "Bergleute" besiegelt.

TVE Gehülz: Fischer-Weiß (2), Hanna (1), Schubert (1,5), Teuner (1,5), Beyer (3). TSV Stockheim II : Hilbert (1,5), Sünkel (1,5), Detsch (2), Räther (1), Simon (1).

Bezirksklasse D

In der Bezirksklasse D reichte es für den SCR Steinbach zwar nicht zum anvisierten Meistertitel, doch mit dem 9:0-Kantersieg gegen die SG Neuses III verdrängte er den punktgleichen Gegner auf den dritten Rang. Der Sieg fiel vor allem deshalb so deutlich aus, weil Steinbach alle vier fünften Sätze für sich entschied.

Als Vizemeister darf nun die Rennsteigtruppe mit dem TV Marienroth II aufsteigen.

Damen, Bezirksklasse B

Ein spannendes Finale lieferte sich ein Trio in der Damen-Bezirksklasse B. Letztlich ging der TSV Windheim III nach dem 9:1 gegen den TV Marienroth III als Meister durchs Ziel (18:6). Mit nur je einem Zähler Rückstand folgen der TSV Ludwigsstadt und der TSV Teuschnitz II. Den Titelgewinn hat Teuschnitz den "Ludtschern" vermasselt.

TSV Teuschnitz II - TSV Ludwigsstadt 6:4

Den besseren Start erwischten die Gäste mit der 2:0-Führung. Doch gleich fünf Niederlagen nacheinander brachen Ludwigsstadt das Genick. Zwar verkürzte Ludwigsstadt nochmals (5:4), doch besiegelte Leonie Raab mit ihrem dritten Einzelsieg die Gäste-Niederlage. Obwohl Ludwigsstadt damit die Meisterschaft abhaken musste, zeigte sich das Team nach der Partie beim TSV als fairer Verlierer.

TSV Teuschnitz II: Raab (3), Scherbel (2), Suffa (1). TSV Ludwigsstadt: Hutschenreuther (1,5), Doner (1,5) Kaminski (1).

Jungen, Bezirksklasse B

Bei den Jungen der Bezirksklasse B gingen der FC Wacker Haig und der TSV Stadtsteinach mit jeweils 29:3 Punkten durchs Ziel. Aufgrund des um 13 Punkte besseren Spielverhältnisses holte sich Haig den Titel.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren