Geroda
Gemeinderat

Ortstermin an der Quelle

Trotz der zwei Monate langen Sommerpause hatte der Marktgemeinderat Geroda am Mittwoch nicht viel zu beratschlagen. Drei Bauanträge, der Ausbau eines Dachgeschosses, ein Anbau sowie der Bau einer land...
Artikel drucken Artikel einbetten

Trotz der zwei Monate langen Sommerpause hatte der Marktgemeinderat Geroda am Mittwoch nicht viel zu beratschlagen. Drei Bauanträge, der Ausbau eines Dachgeschosses, ein Anbau sowie der Bau einer landwirtschaftlichen Gerätehalle in Geroda, wurden vom Gremium einstimmig befürwortet.

Keine Einwände kamen auch gegen Hans-Jürgen Bühner, der vom Landratsamt als gemeinsamer behördlicher Datenschutzbeauftragter bestellt wurde.

Gemeinderat Holger Knauer fragte nach der Schüttung der Quellen des Ortes. Die, so Bürgermeister Alexander Schneider, sei trotz der anhaltenden Trockenheit besser als im vergangenen Jahr. Er lud das Gremium zu einem Ortstermin an der Quelle in Platz ein. Termin ist Freitag, 11. Oktober, um 9 Uhr. Weil die Gemeinde auf der Suche nach einem weiteren Standbein für die Wasserversorgung ist, soll die Quelle weiterhin beobachtet beziehungsweise genauer unter die Lupe genommen werden.

Hans Roth fragte nach, ob unterhalb des Friedhofs in Platz, in den alten Gärten, Bäume gepflanzt würden. Zwecks der Gestaltung dieses Bereichs seien junge Bürger an den Bürgermeister herangetreten, die sich um die Planung kümmern möchten, informierte Schneider weiter.

Die Gemeinde organisiert jährlich einen Ausflug für die jungen Bürger. Heuer nahmen 60 Leute teil, doppelt so viele wie letztes Jahr, berichtete der Bürgermeister. Und alle waren begeistert. Zwar sei im Europapark mehr geboten, aber man habe Tripsdrill aufgrund der kürzeren Fahrzeit ausgewählt. Der Freizeitpark hätte sich inzwischen zudem "gemacht".

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren