Kronach
Konzert

Orgelzyklus auf koreanisch

Unter dem Motto "Südkoreanische und zeitgenössische Komponisten" wird am Sonntag, 30. Juni, um 17 Uhr in der Christuskirche Kronach der 10. Internationale Orgelzyklus fortgesetzt. Prof. Jisung Kim spi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Prof. Jisung Kim ist am Sonntag in der Kronacher Christuskirche zu hören. Foto: privat
Prof. Jisung Kim ist am Sonntag in der Kronacher Christuskirche zu hören. Foto: privat

Unter dem Motto "Südkoreanische und zeitgenössische Komponisten" wird am Sonntag, 30. Juni, um 17 Uhr in der Christuskirche Kronach der 10. Internationale Orgelzyklus fortgesetzt. Prof. Jisung Kim spielt Werke von Gyun Bong Yi, Hakim, Gárdonyi u.a.

Kim studierte in Seoul, Köln und Paris. Unter seinen Lehrern waren vor allem Viktor Lukas, Gotthard Geber, Hermann J. Busch, Michel Chapuis und Naji Hakim. Kim absolvierte sein Studium an der Theologischen Universität Seoul und der Kölner Musikhochschule mit den Schwerpunkten Kirchenmusik, Orgel, Klavierbegleitung, Improvisation und Komposition. Sein Konzert-Examen-Diplom legte er mit höchster Auszeichnung in Köln ab. Er war Stipendiat der renommiertesten deutschen Bach-Stiftung.

Für seine herausragenden Leistungen als Organist und Pianist gewann er zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Vorspielen und Wettbewerben. Seit seinem Debütkonzert in Europa 1994 in der Kölner Philharmonie gibt er Konzerte, nimmt an vielen internationalen Festivals teil und hat zahlreiche Aufnahmen für Radio und CDs gemacht. Kim ist Professor für Orgel und Improvisation an der Seoul Theological University in Korea.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zur Deckung der Kosten wird herzlich gebeten. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren