Rödental

Orchester malte Bilder mit Tönen

Ein beglückendes und großartiges Konzert boten die Profis des Polizeiorchesters Bayern in der Franz-Goebel-Halle in Rödental - und das für einen guten Zweck.
Artikel drucken Artikel einbetten
Klarinettist Peter Seufert verstand es in perfekter Manier, die Musik von Benny Goodman in die Franz-Goebel-Halle zu bringen.  Fotos: Martin Rebhan
Klarinettist Peter Seufert verstand es in perfekter Manier, die Musik von Benny Goodman in die Franz-Goebel-Halle zu bringen. Fotos: Martin Rebhan
+1 Bild

Können Töne zu Bildern werden und umgekehrt? Diese Frage wurde am Samstagabend beim Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern eindeutig beantwortet, als der Klangkörper unter Leitung von Professor Johann Mösenbichler die "Bilder einer Ausstellung" des russischen Komponisten Modest Mussorgsky (1839-1881) perfekt interpretierte. Zehn Bilder durchschritt das Orchester auf eine besondere Art und Weise. "Farbenfroh, virtuos und immer wieder mitreißend werden die Werke dem Publikum ein besonders Konzerterlebnis bereiten", erklärte Generalmusikdirektor Mösenbichler im Vorfeld des Konzertes. Er sollte Recht behalten. Auch wenn die Stücke doch sehr speziell sind und es keine leichte musikalische Kost war, die dem Publikum kredenzt wurde, bekamen die zahlreichen Gäste des Abends künstlerisch gesehen Feinkost serviert.

Nicht zuletzt war es Johannes Mösenbichler, der schwungvoll, elegant und gleichzeitig fordernd seine Musiker in die höchsten Sphären musikalischen Hochgenusses führte. Dass hin und wieder das Podest des Dirigenten förmlich bebte, zeigte, mit welcher Inbrunst Johann Mösenbichler in den Stücken aufging.

Musikalisch deutlich entspannter wurde das Auditorium im zweiten Teil des gelungenen Abends beschallt. Mit Filmmusik, fast schon Ohrwürmern, verwöhnten die Profimusiker ihre Gäste. Donnernden Applaus erhielt das Orchester für die Darstellung der Soundtracks aus "Die glorreichen Sieben" und "Star Wars". Legendär ist die Musik von Benny Goodman. Johann Mösenbichler und seine Musiker verstanden es in perfekter Manier, den Klang des "King of Swing" in die Franz-Goebel-Halle zu transferieren. Angesichts der stehenden Ovationen, die dem Orchester entgegenbrausten, gab der Dirigent zu, dass man "rein zufällig" noch eine Zugabe im Notenkoffer habe. Zum Träumen lud das Orchester zunächst mit "Misty" aus der Feder von Erroll Garner ein, bevor man sich stilvoll mit dem Coburger Marsch verabschiedete.

Ein Glücksgriff war Klarinettist Peter Seufert, der es verstand, unterhaltsam durch das Programm zu führen und das Publikum auf die einzelnen Stücke einzustimmen. Johann Mösenbichler nutzte die Gelegenheit, die Arbeit der Polizei zu würdigen, indem er feststellte: "Die Polizistinnen und Polizisten sind Menschen aus unserer Mitte, die eher selten Applaus für ihre Arbeit erhalten." Den Gästen des großartigen Abends danke er dafür, dass sie mit ihrem Besuch einen guten Zweck unterstützten. Wie vor zwei Jahren kommt der Erlös des Konzertes der BRK-Bereitschaft Rödental-Froschgrund zugute, die das Geld für den Katastrophenschutz einsetzen will.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren