Küps
küps.infranken.de 

Orchester holen erneut zwei Auszeichnungen

Das mit den Küpser Orchestern befreundete Orchester aus dem Landkreis Forchheim, die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand, feierte 60. Geburtstag mit einem Bundesbezirksmusikfest. Alleine ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Übergabe der Urkunden an Vorsitzenden Michael Scheler und den Dirigenten des Schüler- und Jugendorchesters, Johannes Piontek, mit den Verantwortlichen  Foto: privat
Die Übergabe der Urkunden an Vorsitzenden Michael Scheler und den Dirigenten des Schüler- und Jugendorchesters, Johannes Piontek, mit den Verantwortlichen Foto: privat
Das mit den Küpser Orchestern befreundete Orchester aus dem Landkreis Forchheim, die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand, feierte 60. Geburtstag mit einem Bundesbezirksmusikfest. Alleine am Festsonntag nahmen 62 Gruppen und Kapellen aus dem gesamten Einzugsgebiet des Nordbayerischen Musikbunds am großen Festzug durch Neunkirchen am Brand teil. Zu Beginn sprach Ministerpräsident Markus Söder beim großen Gemeinschaftschor direkt zu den rund 1000 Musikern.
Der eigentliche Höhepunkt für die Küpser Orchester fand aber bereits am frühen Morgen statt. Das Schüler- und Jugendorchester Küps hatte unter Leitung von Johannes Piontek sein Wertungsspiel in der Unterstufe. Sie brachten vor den kritischen Ohren des Wertungsgerichts die Stücke: "Yorkshire Ballade" und "The Magic Book" zu Gehör. In der schwülwarmen Halle behielten alle Musikerinnen und Musiker einen kühlen Kopf und glänzten mit einer hervorragenden Darbietung.
Das anschließende Wertungsgespräch zwischen dem Wertungsgericht und Dirigenten Johannes Piontek zeigte bereits, dass nur Kleinigkeiten zu beanstanden waren und die Hoffnung wuchs, die Auszeichnung vom März diesen Jahres in Ebensfeld in Neunkirchen am Brand zu wiederholen.


Vor begeistertem Publikum

Nach einem kurzen gemeinsamen Einspielen in Neunkirchen am Brand begann für Küps das zweite Wertungsspiel. Das Symphonische Blasorchester startete seinen Vortrag mit den beiden Höchststufenwerken "Flowers of Dreams" und "Lexicon of the Gods". Die Zuhörer in der aufgeheizten Halle waren begeistert, ein musikalischer Höhepunkt beendete das Wertungsspiel des Bundesbezirksmusikfests. Nach einer guten halben Stunde war es geschafft, doch für die Musiker gab es noch keine Pause.
Während der Dirigent Wolfgang Riedel zum Wertungsgespräch gerufen wurde, war für die Musikerinnen und Musiker beider Orchester schon wieder Eile geboten, denn es mussten die Instrumente für den Festzug fertig gemacht werden und die Busse geladen werden.
Nach dem Gemeinschaftschor und dem Festzug begann das ungeduldige Warten auf die Verkündung der Wertungsspielergebnisse. Kurz vor 18 Uhr war es amtlich: Beide Orchester erreichten mit souveräner Punktzahl den "ausgezeichneten Erfolg" und holten dadurch im Kalenderjahr 2018 die dritte und vierte Auszeichnung nach Küps. Besonders erwähnenswert ist, dass beide Orchester aus Küps in ihrer Leistungsklasse das jeweils beste Orchester stellten. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren