Buch am Forst

Opa Otto macht, was er will

Otto Reisser hat einen Spleen, der an seinem 75. Geburtstag sogar zu Kontakten zu Pluto und Venus führt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Schauspieler der Theatergruppe Buch am Forst hatten schon bei den Proben sehr viel Spaß und freuen sich auf Vorstellungen vor Publikum.  Foto: Theatergruppe Buch am Forst
Die Schauspieler der Theatergruppe Buch am Forst hatten schon bei den Proben sehr viel Spaß und freuen sich auf Vorstellungen vor Publikum. Foto: Theatergruppe Buch am Forst

Die Lachmuskeln werden Ende Januar und Anfang Februar von der Theatergruppe des TSV Buch am Forst wieder mächtig strapaziert. Denn viele bekannte Schauspieler gehen dann in der Gastwirtschaft "Jägersruh" in Buch am Forst (direkt an der Hauptstraße in Richtung Lichtenfels gelegen) auf die Bühne. Die Kulissen stellen eine Gaststätte dar. In diesem Jahr hat das lustige Theaterstück mit seinen drei Akten den passenden Namen "Je oller, desto toller " oder "Der 75. Geburtstag". Birgit Dominik führt wieder Regie.

In diesem Stück steht die Familie Reisser Kopf! Der verwitwete Otto Reisser will seinen 75. Geburtstag in der Gaststätte feiern. Es werden viele Gratulanten erwartet, aber man hat noch nichts hergerichtet. So entsteht totales Chaos und es passieren einige Unglücke. Denn einige Familienmitglieder sind bei den Vorbereitungen keine große Hilfe. Otto hatte in seinen jungen Jahren viele Weibergeschichten. Diese hatte ihm seine Familie verboten. So suchte er sich ein neues Hobby und fand es in der Funkerei. Nach einem genauen Terminplan funkt der Senior mehrmals in der Woche und hat dabei Kontakt mit den Außerirdischen von Pluto und Venus. Wie jedes Jahr rückt zur Geburtstagsfeier wieder die ganze Verwandtschaft an, um sich von vorne bis hinten bedienen zu lassen. Außerdem haben die Verwandten eine besondere Geburtstagsüberraschung für Otto dabei, die zu seinem außergewöhnlichen Hobby passt. Die feuchtfröhliche Feier nimmt ihren Lauf, und es gibt einen kleinen Familienstreit. In der Geburtstagsnacht läuft vieles schief, so auch das Funken, das Otto Reisser nach seiner Feier noch einmal versucht. Da tauchen die Außerirdischen plötzlich bei Otto auf. Mit diesem Spleen ließe sich bestimmt etwas Lukratives machen, denken Ottos Brüder und der Bürgermeister. Deshalb holen sie sich von einem Profi Unterstützung. Man möchte die Außerirdischen einfangen, was einem Teil der Verwandtschaft nicht so recht ist. Es kommt zu Verwirrungen. Auf das Ende darf man gespannt sein. Denn Jubilar Otto macht, was er will, ganz nach dem Motto "Je oller, desto toller".

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren