Marbach
spende

Oliver Mock hilft dem "Weißen Ring"

Oliver Mock, Inhaber der "Praxis Lebenslinie" in Marbach, hat an den "Weißen Ring", der bundesweit tätigen Opferhilfsorganisation, eine Spende von 300 Euro gegeben. Das teilte der "Weiße Ring" am gest...
Artikel drucken Artikel einbetten

Oliver Mock, Inhaber der "Praxis Lebenslinie" in Marbach, hat an den "Weißen Ring", der bundesweit tätigen Opferhilfsorganisation, eine Spende von 300 Euro gegeben. Das teilte der "Weiße Ring" am gestrigen Mittwoch mit.

Damit möchte er die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter des "Weißen Rings", die sich für Opfer von Straf- und Gewalttaten einsetzen, unterstützen, wie Mock sagte, als er die Spende an Helmut Will, den Außenstellenleiter des "Weißen Rings" im Landkreis Haßberge, übergab. Will bedankte sich bei Oliver Mock und versicherte, dass die Spende direkt bei Menschen, die Opfer einer Straftat wurden, ankommt. Der "Weiße Ring" ist in ganz Deutschland mit 420 Außenstellen in Städten und Landkreisen vertreten, in denen mehr als 3000 Personen ehrenamtlich für die Organisation arbeiten, um Opfern von Straf- und Gewalttaten zu helfen. Der "Weiße Ring" ist im Landkreis Haßberge per Mail unter wr-hassberge@t-online zu erreichen oder per Telefon unter Rufnummer 09531/943516. Informationen gibt es im Internet unter Adressewww.weisser-ring.de. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren