Elfershausen
Lesen

Offene Tür in der Bücherei

Im Mittelpunkt des Kinderprogramms beim Tag der offenen Tür in der katholisch-öffentlichen Bücherei Elfershausen stand an diesem Nachmittag das Bilderbuch Annika und der Lesehund. "Lesen ist doof!" An...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Mittelpunkt des Kinderprogramms beim Tag der offenen Tür in der katholisch-öffentlichen Bücherei Elfershausen stand an diesem Nachmittag das Bilderbuch Annika und der Lesehund. "Lesen ist doof!" Annika ist verzweifelt. Nie bekommt sie einen Sternchen-Sticker für gutes Vorlesen. "Nicht aufgeben", meint die Lehrerin. "Lesen ist doof!", erinnert Annika auch die Büchereimitarbeiterin. "Vielleicht hattest du bisher einfach keine besonders guten Zuhörer", sagt diese und stellt dem Mädchen einen großen, wunderschönen Hund vor. Annika will es versuchen. Und Bonnie erweist sich als perfekte Zuhörerin: geduldig und ohne zu urteilen. So macht Lesen Spaß. Das liebevoll illustrierte Bilderbuch wurde von Lydia Wengler gekonnt vorgelesen, und die Mädchen und Jungen hörten ihr dabei aufmerksam zu. Im Anschluss durfte jedes Kind seinen eigenen Lesehund aus alten Büchern und Tonpapier basteln. Die Kinder waren mit großem Eifer bei der Sache. Voller Stolz präsentierten Sie ihre fertigen Kunstwerke den Eltern und Großeltern. Das Bücherei-Team lud zudem zum Kaffee in den Pfarrsaal ein. Die Gäste verbrachten gemütliche Stunden im herbstlich dekorierten Ambiente. Auch gab es die Möglichkeit im Bücherflohmarkt zu stöbern. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren