Neustadt bei Coburg

Offene Behindertenarbeit gedenkt des 9. November 1989

Veranstaltung in Neustadt Heute vor 30 Jahren ist die Mauer gefallen - die Teilung Deutschlands sollte somit bald zur Geschichte werden. Viele Veranstaltungen finden auch hier in der Region statt, die...
Artikel drucken Artikel einbetten

Veranstaltung in Neustadt Heute vor 30 Jahren ist die Mauer gefallen - die Teilung Deutschlands sollte somit bald zur Geschichte werden. Viele Veranstaltungen finden auch hier in der Region statt, die von der Teilung Deutschlands besonders betroffen war. Auch die Offene Behindertenarbeit Oberfranken nimmt sich dieses historische Jubiläum zum Anlass, zu einem Informationsnachmittag der besonderen Art einzuladen. Besonders ist der Nachmittag gleich in zweierlei Hinsicht: Zum einen ist das Thema bisher öffentlich wenig diskutiert: Menschen mit Behinderung in der DDR. Zusammen wird man sich die Frage stellen, wie die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung während der Teilung Deutschlands im Osten war. Welche Unterstützungsangebote gab es? Wie waren Menschen mit Behinderung in der DDR-Gesellschaft eingebunden? Welche Wohnformen haben das Leben der Menschen bestimmt? Was den Nachmittag zudem besonders macht, ist, dass alle Vorträge in Leichter Sprache gehalten werden. Die Vorträge sollen für alle verständlich sein. Veranstaltet wird der Nachmittag vom Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit der Offenen Behindertenarbeit Oberfranken. Unterstützt wird dieser dabei von Michael Mäthger. Mäthger hat ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Rebesgrün zu DDR-Zeiten geleitet. Er wird von den Erfahrungen aus seinem Arbeitsalltag berichten.

Der Infonachmittag am Samstag, 9. November, findet von 14 bis 18 Uhr in der "Kultur.werk.stadt" in Neustadt statt. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren