Rügheim

Oboenklänge zum Schluss

Das Quinten-Quartett und der Oboist Kai Frömbgen sind am 17. Juni zu Gast im Rügheimer Schüttbau. Ihr Auftritt schließt die laufende Veranstaltungsreihe ab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Quinten-Quartett kommt am 17. Juni zum Abschluss der Meisterkonzertreihe in den Schüttbau in Rügheim.
Das Quinten-Quartett kommt am 17. Juni zum Abschluss der Meisterkonzertreihe in den Schüttbau in Rügheim.
+1 Bild
Am Sonntag, 17. Juni, um 17 Uhr gibt es ein Wiedersehen und -hören mit dem ehemaligen Solo-Oboisten der Bamberger Symphoniker, Kai Frömbgen, wie Barbara Goschenhofer, Vorsitzende des Kulturvereins Hofheim, mitteilte. Frömbgen wird anstelle von Zsofia Magyar das Quinten-Quartett ergänzen. Auch er war wie das Quinten-Quartett bereits zu Gast im Schüttbau und wird das Programm bis auf ein Werk wie geplant übernehmen.
Statt des Vorspiels zum zweiten Akt aus Richard Wagners "Tristan" für Englischhorn erklingt der berühmte langsame Satz aus dem Oboenkonzert von Alessandro Marcello. Neben diesem weltbekannten Werk stehen das Streichquartett B-Dur KV 589 sowie das Oboenquartett von Wolfgang Amadeus Mozart, das Divertimento für Oboe und Streichquartett von Bernhard Crusell und der Streichquartettsatz c-Moll von Franz Schubert auf dem Programm.
Ab 16.15 Uhr wird Andreas Weimer eine Einführung in das Programm und zu den Künstlern des Abends geben. Bei dieser Gelegenheit wird er auch gleich das Programm der nächsten Spielzeit vorstellen.
Restkarten gibt es unter anderem unter der Nummer des Kartentelefons, Ruf 09523/5475. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren