Coburg
trinitatis

Oboe und Orgel im Gottesdienst

Das Fest der Dreieinigkeit, Trinitatis, feiern die evangelischen Christen am morgigen Sonntag, 27. Mai, in der Kirche St. Moriz. Es bedeutet: Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist, der eine Gott in drei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Fest der Dreieinigkeit, Trinitatis, feiern die evangelischen Christen am morgigen Sonntag, 27. Mai, in der Kirche St. Moriz. Es bedeutet: Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist, der eine Gott in drei Personen. Viele tun sich damit schwer. Dabei sagt die "Dreieinigkeit" viel über das Wesen Gottes aus. Gott ist umfassender, als ein Mensch begreifen kann. Aber er lässt sich auf eine Geschichte mit den Menschen ein und offenbart ihnen mit der Zeit immer mehr von sich. Gott ist reine Beziehung. Niemand ist von seiner Gegenwart ausgeschlossen. Gott kann und will nicht für sich sein. Ein Ausdruck dafür ist seine Dreieinigkeit. Die Predigt hält Pfarrerin Martina Schwarz-Wohlleben.
Musikalisch ausgestaltet wird der Gottesdienst um 10 Uhr in der Morizkirche durch Bernhard Forster, Solo-Oboist am Coburger Landestheater, und den Organisten Markus Ewald. Musik für Oboe und Orgel erklingt am Anfang und am Schluss des Gottesdienstes sowie nach der Predigt. red
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.