Oberthulba
Wasser

Nutzung alter Quellen

Arkadius Guzy Am Friedhof in Oberthulba und am Ortseingang von Hassenbach gibt es für die Bürger der Gemeinde eine kostenfreie Zapfstelle für Brauchwasser. Die Grabenbrunnenquelle speist die Entnahmep...
Artikel drucken Artikel einbetten

Arkadius Guzy Am Friedhof in Oberthulba und am Ortseingang von Hassenbach gibt es für die Bürger der Gemeinde eine kostenfreie Zapfstelle für Brauchwasser. Die Grabenbrunnenquelle speist die Entnahmepunkte. Sie dient über den alten Hochbehälter in Oberthulba auch dazu, das Sportgelände und die Tennisplätze zu bewässern sowie einen zusätzlichen Löschwasservorrat zu schaffen. Nun könnten noch zwei weitere Quellen Brauchwasser bieten.

Es handelt sich um alte Brunnenanlagen, die nicht mehr zur Trinkwasserversorgung beitragen. So läuft das Wasser der Brühlquelle in Oberthulba ungenutzt ab. In Thulba gibt es einen historischen Brunnenbau in der Nähe der Probstei. Dessen Wasser speist den Brunnentrog im Ort und läuft in den Kanal.

Die Gemeinde möchte mit Unterstützung des Büros Baurconsult prüfen, ob die Quellen für die Brauchwassernutzung herangezogen werden können - zu akzeptablen Kosten. Der unterirdische Gewölbebau der Quelle in Thulba bereitet dem Nachbaranwesen Probleme. Die Brunnenstube scheint nicht mehr dicht zu sein. Die Eigentümerin sprach in der Gemeinderatssitzung von Feuchtigkeit an ihrem Haus. Die Familie sieht dringenden Handlungsbedarf.

In der Sitzung bekam das Büro Baurconsult außerdem den Auftrag, die Sanierung des Hochbehälters in Oberthulba zu planen. Der Hochbehälter mit einem Fassungsvermögen von 750 Kubikmetern stammt aus dem Jahr 1981. Die Anlage soll an den aktuellen Stand angepasst werden. Die Sanierung des Hochbehälters in Frankenbrunn dient als Vorbild.

Die erste Kammer des Behälters soll von März bis November 2019 und die zweite Kammer von März bis Oktober 2020 saniert werden. Das sah der Zeitplan vor, den Sven Müller von Baurconsult vorstellte. Die erste Schätzung geht von Bruttokosten von fast 600 000 Euro aus. Der Hochbehälter versorgt ne ben den Orten Oberthulba, Wittershausen, Hassenbach, Schlimpfhof und Reith auch die Autobahnmeisterei.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren