Knetzgau

Nützlinge per Drohne

Bayernweit hat die Baywa eine Feldschilder-Aktion gestartet, um auf den Nützlingseinsatz per Drohne hinzuweisen. Den gab es auch in Ebelsbach, Knetzgau und Theres.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Mann am Boden steuert eine Drohne, die Kapseln mit Schlupfwespeneiern geladen hat. Foto: Baywa
Ein Mann am Boden steuert eine Drohne, die Kapseln mit Schlupfwespeneiern geladen hat. Foto: Baywa

Bei der Bewirtschaftung ihrer Felder setzen Landwirte zunehmend moderne Technologien ein, zum Beispiel Drohnen im Pflanzenschutz. Darauf macht eine von der Baywa mit Landwirten initiierte Feldschilder-Aktion aufmerksam, wie Baywa-Pressesprecherin Antje Krieger informierte.

Drei Landwirte im Landkreis

In den vergangenen Wochen wurden in 30 Landkreisen in Bayern und Baden-Württemberg rund 200 Feldschilder aufgestellt, die Spaziergänger und Radfahrer über die biologische Schädlingsbekämpfung im Mais informieren. An der Aktion haben bisher 53 Landwirte in Bayern und 77 Landwirte in Baden-Württemberg teilgenommen. Im Landkreis Haßberge waren es drei Landwirte in Ebelsbach, Theres und Knetzgau. Die Felder waren zwischen Mitte Juni und Ende Juli per Drohne beflogen worden, um Nützlinge gegen den Maiszünsler auszubringen. Die Drohne hat dabei auf der Unterseite ein Behältnis, in dem sich Kapseln mit Schlupfwespeneiern befinden, wie Antje Krieger auf Anfrage unserer Redaktion berichtete. "Alle zehn Meter wird eine Kapsel abgeworfen." Die Schlupfwespen befinden sich in verschiedenen Entwicklungsstadien und warten klimatisch den für sie günstigsten Zeitpunkt ab. Inzwischen sind die Insekten schon am Werk Der Maiszünsler richtet erheblichen Schaden in Maisbeständen an und wurde bisher durch Pflanzenschutzmittel bekämpft. Schätzungen zufolge vernichtet der Schädling jedes Jahr rund 41 Millionen Tonnen der weltweiten Maisernte - rein rechnerisch zehn Jahresernten Mais in Deutschland.

Eine sehr aufwändige Alternative zur chemischen Behandlung gab es bereits zu Vor-Drohnen-Zeiten: Dafür musste der Landwirt durch seine Maisbestände laufen und die Nützlinge mit der Hand ausbringen. Mit der Drohne geht der umweltschonende Pflanzenschutz effizienter und schneller - sowohl im ökologischen als auch im konventionellen Landbau. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren