Coburg

Nowak folgt auf Busch

Dritter Bürgermeister Thomas Nowak übernimmt den Vorsitz des zum europäischen Förderprogramm Leader gehörenden Vereins Coburg Stadt und Land aktiv.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der vergangen Mitgliederversammlung gab es einen Führungswechsel bei Coburg Stadt und Land aktiv: Michael Busch, Landrat a. D. (Zweiter von links) übergab den Staffelstab an seinen Vorstandskollegen, Coburgs Dritten Bürgermeister Thomas Nowak (Zweiter von rechts). Der künftige stellvertretende Vorsitzende ist Landrat Sebastian Straubel (links), Geschäftsführer ist Tobias Gruber.  Foto: Tobias Gruber
Bei der vergangen Mitgliederversammlung gab es einen Führungswechsel bei Coburg Stadt und Land aktiv: Michael Busch, Landrat a. D. (Zweiter von links) übergab den Staffelstab an seinen Vorstandskollegen, Coburgs Dritten Bürgermeister Thomas Nowak (Zweiter von rechts). Der künftige stellvertretende Vorsitzende ist Landrat Sebastian Straubel (links), Geschäftsführer ist Tobias Gruber. Foto: Tobias Gruber

Seit 2014 arbeiten Stadt und Landkreis Coburg mit einer Vielzahl von Akteuren im Rahmen der Leader-Region Coburger Land zusammen, um durch Vernetzung, Fördergelder und Projekte den ländlichen Raum voranzubringen. Dreh- und Angelpunkt des Geschehens ist dabei der Verein Coburg Stadt und Land aktiv mit seinen Mitgliedern, die über den Einsatz des Regionalbudgets entscheiden.

Aus der Taufe gehoben wurde der Verein gemeinsam mit öffentlichen und privaten Vertretern aus Tourismus, Umwelt, Landwirtschaft, Sozialem und Kultur, dem Regionalmanagement sowie von Michael Busch, mittlerweile Landrat a. D., und Coburgs Drittem Bürgermeister Thomas Nowak als Vertreter von Landkreis beziehungsweise Stadt. Sie standen dem Coburg Stadt und Land aktiv als erster und stellvertretender Vorsitzender bis zur letzten Mitgliederversammlung vor. In der vergangenen Sitzung legte Busch nun wie bereits angekündigt sein Amt nieder, um Landrat Stra ubel als Vorstandsmitglied vorzuschlagen. In einem kurzen Rückblick bedankte sich Busch bei den Vereinsmitgliedern, Vorstandskollegen und dem Geschäftsführer Tobias Gruber für ihr Engagement und die vertrauensvolle Zusammenarbeit: "Wir konnten durch Leader eigene, gute Projekte wie den Kleinprojektefonds anschieben, die auch in Zukunft nachhaltig in der Region wirken sollen. Und wir konnten durch Zuschüsse Projekte wie die Hörpfade Coburger Land ermöglichen und unterstützen." Thomas Nowak dankte dem scheidenden Vorsitzenden und überreichte ihm zum Abschied einen Wanderstock, der auch symbolisch für das Leader-Programm als Förderhebel stehen soll und mit dem Busch künftig noch besser die Region durchwandern und das Ohr am Bürger haben kann. "Die Leader-Region und Projekte wie das Radwegekonzept mit der anschließenden Beschilderung sind ein Beispiel für eine gute Zusammenarbeit von Stadt und Landkreis", so Nowak. Künftig wollen dann Thomas Nowak und Sebastian Straubel, als erster und stellvertretender Vorsitzender, den Verein führen, was in der Mitgliederversammlung auf Zustimmung stieß. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren