Laden...
Pfarrweisach

Noch nie ein Schaf gesehen oder was...?

Im Maroldsweisacher Gemeindeteil Birkenfeld gelang unserem Fotografen René Ruprecht dieser schöne Schnappschuss. Friedlich teilt sich dieses dreiblättrige Kleeblatt die Winterweide. Während den beiden...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Maroldsweisacher Gemeindeteil Birkenfeld gelang unserem Fotografen René Ruprecht dieser schöne Schnappschuss. Friedlich teilt sich dieses dreiblättrige Kleeblatt die Winterweide. Während den beiden "Südamerikanern" völlig egal ist, wer sich da vor ihrem Zaun herumdrückt, will es der Braune schon genauer wissen. Es ist ein Kamerunschaf und somit ist das exotische Trio ja perfekt. Das Onlinelexikon Wikipedia weiß einiges über das Kamerunschaf: Es ging aus dem Westafrikanischen Zwergschaf hervor. Dieses "Djallonké-Schaf" kommt heute im Senegal sowie Guinea, Südmali, Elfenbeinküste, Ghana, Benin, Südtogo, Nigeria, Kamerun, Gabun, Kongo, Angola und Botswana vor. Unklar ist, wann und wie die Tiere erstmals nach Europa gelangten. Denkbar ist der Transport als Provianttier auf Schiffen. Schon interessant, gell?

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren