Laden...
Redwitz
redwitz.inFranken.de  Der Wanderclub bringt sich bei allerlei Aktivitäten in der Gemeinde ein.

Nicht allein Wanderschuhe schnüren

Der Wanderclub schnürt nicht allein seine Wanderschuhe und macht sich gemäß seinem Motto "aktiv und naturverbunden" auf den Weg, sondern er bietet seinen Mitgliedern auch ein abwechslungsreiches und g...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geehrten für 25-jährige Mitgliedschaft beim Wanderclub Foto: Thomas Micheel
Die Geehrten für 25-jährige Mitgliedschaft beim Wanderclub Foto: Thomas Micheel

Der Wanderclub schnürt nicht allein seine Wanderschuhe und macht sich gemäß seinem Motto "aktiv und naturverbunden" auf den Weg, sondern er bietet seinen Mitgliedern auch ein abwechslungsreiches und geselliges Vereinsleben. Zudem bringt er sich mit Aktionen bei Veranstaltungen regelmäßig ein.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Kathrin Gratz im Bürgerhaus freute sich diese, dass im vergangenen Jahr alle Pläne in die Wirklichkeit umgesetzt werden konnten. Erfreulich seien fünf Neumitglieder. Dank sprach sie allen aus, die sich vielseitig für den Wanderclub eingesetzt haben.

Schriftführer Hellmuth Kiesewetter blickte auf sieben Halbtageswanderungen, drei Tageswanderungen und einen Vier-Tage-Ausflug zurück. Zudem war eine Radtour angeboten worden. Der Wanderclub hat sich in das Pfingstferienprogramm der Gemeinde für Kinder eingebracht. Weiter hat der Wanderclub sich an kulturellen Veranstaltungen beteiligt. Den Mitgliederstand bezifferte er mit 154.

Wanderwart Timo Höfer berichtete über zehn Wanderungen. Hinzu kamen das Schnauzturnier, die Fahrradtour und der Schützenfestumzug. An diesen Veranstaltungen nahmen insgesamt 223 Mitglieder sowie 58 Nichtmitglieder teil. Das ergibt 281 Einzelaktivitäten und eine durchschnittliche Teilnehmerzahl von 21,62 je Veranstaltung. Damit sei eine Rekordbeteiligung seit den Aufzeichnungen im Jahr 2010 erreicht worden. Die Wanderungen wiesen im Durchschnitt eine Streckenlänge von 10,23 Kilometer auf.

Kassierer Georg Trautmann informierte über die Finanzen des Vereins. Ein besonderer Punkt waren Ehrungen von Mitgliedern mit 25 Jahren Vereinszugehörigkeit. Die Urkunde erhielten Christa Kiesewetter, Hellmuth Kiesewetter, Linde Großpietsch, Dieter Großpietsch, Bärbel Kauper, Helga Zinkler, Reinhold Lankes, Christina Lankes.

Schließlich stand die Neuwahl der Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Das Vertrauen der Mitglieder als Vorsitzende erhielt erneut Kathrin Gratz. Ihr zur Seite wählten die Mitglieder Erik Friedlein als 2. Vorsitzenden. Weiter wurden gewählt Hellmuth Kiesewetter als Schriftführer und Katja Thierauf als 2. Schriftführerin; Georg Trautmann als Kassierer und Lucas Höfer als 2. Kassierer; Timo Höfer als Wanderwart und Klaus Schwemmlein als 2. Wanderwart. In den Ausschuss wählten die Mitglieder Brigitte Ammon, Sonja Höfer, Werner Fröba, Ingrid Engelmann, Elisabeth Gyra. Zu Kassenprüfern wurden Lothar Gries und Christa Kiesewetter bestimmt. Ihren Dank für den Einsatz um den Wanderclub sprach die Vorsitzende der bisherigen 2. Schriftführerin Jutta Pülz und der bisherigen 2. Kassiererin Leonie Gratz aus.

Wanderwart Höfer stellte die Jahresplanung 2020 vor. Diese enthält Halbtages- und Tageswanderungen, einen Zwei-Tage-Ausflug in die Nähe von Pottenstein sowie den Vier-Tage-Ausflug nach Flachau in Österreich. Weiter ist eine Fahrradtour geplant.

Einbringen wird sich der Wanderclub bei der Kirchweih und am Weihnachtsmarkt sowie bei Veranstaltungen anderer Vereine. Letztlich ließ die Vorsitzende die Mitglieder wissen, dass für die Jüngsten im Verein auch 2020 die Wanderaktion mit den Kinderwanderpässen angelaufen sei. Info-Tafeln des Wanderclubs sind in der Bahnhofstraße und vor dem Bürgerhaus. Zur Verfügung gestellt wird ein Datenträger mit Bildern vom Wanderclub. Zum Schluss bekräftigte Vorsitzende Gratz, dass ihr der Wanderclub sehr am Herzen liege und sie es als Ehre empfinde, das Symbol des Wanderclubs zur Schau zu stellen. Angedacht wurde diesbezüglich die Anschaffung einer Vereinsfahne, welche sich jedoch über Spenden finanzieren sollte. Das gesellige Beisammensein werde im Verein gepflegt und ihr Wunsch sei es, das Miteinander mit anderen Vereinen zu aktivieren. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang die Versammlung aus. che

Verwandte Artikel