Laden...
Herzogenaurach
Versorgungszentrum

Neurochirurg und Unfallchirurg kooperieren

Zum 1. Oktober nimmt das Medzentrum Herzogenaurach seinen Betrieb auf. Dieses entsteht aus der ehemaligen Aurach-Med Praxis von Dr. Nicholas Melzer. Neu dabei ist mit Kristjan Väärt ein Neurochirurg, ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Stehen ab Oktober für die Patienten aus Herzogenaurach im Medzentrum zur Verfügung: Kristjan Väärt und Nicholas Melzer. Foto: D. Kranzer
Stehen ab Oktober für die Patienten aus Herzogenaurach im Medzentrum zur Verfügung: Kristjan Väärt und Nicholas Melzer. Foto: D. Kranzer

Zum 1. Oktober nimmt das Medzentrum Herzogenaurach seinen Betrieb auf. Dieses entsteht aus der ehemaligen Aurach-Med Praxis von Dr. Nicholas Melzer. Neu dabei ist mit Kristjan Väärt ein Neurochirurg, heißt es in einer Pressemitteilung des Betreibers des Medzentrums, der Firma MVZ Rummelsberg.

Ziel des Versorgungszentrums in der Sportstadt ist es demnach, die unfallchirurgische und neurochirurgische Expertise auszubauen und langfristig die medizinische Versorgung von Patienten auf einem hohen Niveau zu gewährleisten. In Herzogenaurach steht mit Nicholas Melzer nach wie vor ein Durchgangsarzt für die Erstbehandlung von Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen zur Verfügung. Darüber hinaus kümmert sich Melzer um die Bereiche Unfallchirurgie, Sportmedizin und Chirurgie mit Tätigkeitsschwerpunkt Orthopädie. Auch ambulante Operationen führt der Mediziner im Medzentrum Herzogenaurach in der Würzburger Straße durch.

Auskunft in sechs Sprachen

Ergänzt wird das Leistungsspektrum um den Bereich der Neurochirurgie, für welchen Kristjan Väärt verantwortlich zeichnet. Der Mediziner mit internationaler Erfahrung gilt laut Pressemitteilung als Spezialist für periphere Nervenchirurgie und beherrscht die Sprachen Estnisch, Deutsch, Englisch, Schwedisch, Finnisch und Russisch.

Vor Ort bietet er Schmerztherapie und Infiltrationen, die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen, Tumorerkrankungen und ambulante Operationen bei Karpal- und Kubitaltunnelsyndrom, Tarsaltunnelsysmdrom, Syndrom der Loge de Guyon sowie Nervenkompressionssyndromen an. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren