Kulmbach

Neurobiologe Martin Korte zu Gast

Schon vor Beginn des Universitätsbetriebs bringt die Fakultät VII für Lebenswissenschaften einen renommierten Redner nach Kulmbach: Professor Martin Korte von der TU Braunschweig spricht am 21. Februa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Professor Martin Korte Foto: privat
Professor Martin Korte Foto: privat

Schon vor Beginn des Universitätsbetriebs bringt die Fakultät VII für Lebenswissenschaften einen renommierten Redner nach Kulmbach: Professor Martin Korte von der TU Braunschweig spricht am 21. Februar über "Das bewegte Gehirn". Dabei wird der Neurobiologe erläutern, wie Lernen, Sport und Ernährung das Gehirn verändern. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

"Wir schätzen uns glücklich, diesen anerkannten Wissenschaftler und begnadeten Kommunikator in Kulmbach begrüßen zu dürfen", sagt Professor Stephan Clemens, Gründungsdekan der Fakultät VII. Korte ist weltweit führend in der Erforschung der zellulären Grundlagen des Gedächtnisses, der sich auch den Mechanismen der Entstehung von Alzheimer widmet.

So hat er einen Zusammenhang zwischen Entzündungsprozessen und Alzheimer belegen können. "Chronische Entzündungen sind häufig durch Ernährung mit beeinflusst, und damit schließt sich der Kreis zur neuen Fakultät in Kulmbach: Auch hier werden wir uns den Zusammenhängen von Ernährung und Erkrankungen widmen", so Clemens.

Experte im Fernsehen

Martin Korte hat mehrere vielbeachtete Sachbücher geschrieben, die die Zusammenhänge zwischen Gehirn, Ernährung und Bewegung beleuchten. Einem Millionenpublikum ist er bekannt als Experte in den ARD-Sendungen "Deutschlands größter Gedächtnistest" und "Der klügste Deutsche" sowie aus einer Vielzahl von Auftritten in Wissenschaftssendungen. Zuletzt war Martin Korte im November 2019 in "Bin ich schlauer als Günther Jauch?" bei RTL zu sehen.

Um Anmeldung unter per E-Mail (campus-kulmbach@uni-bayreuth.de) wird gebeten. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren