LKR Haßberge

Neundörfer macht es für Sand II

Die DJK Dampfach verliert das Haßbergderby auf dem Kunstrasen des Seestadions mit 0:2. Die Steinbacher verlieren gegen den Tabellenzweiten TSV Forst mit 0:5.
Artikel drucken Artikel einbetten
FC Sand II - DJK Dampfach. Der Sander Julius Neundörfer (rechts), der zweifache Torschütze, nimmt dem Sander Kapitän Stefan Greb im letzten Moment den Ball ab. Foto: Günther Geiling
FC Sand II - DJK Dampfach. Der Sander Julius Neundörfer (rechts), der zweifache Torschütze, nimmt dem Sander Kapitän Stefan Greb im letzten Moment den Ball ab. Foto: Günther Geiling
+1 Bild

Mit einem 2:0-Heimsieg haben die Fußballer des FC Sand II (14.) die DJK Dampfach (11.) am 17. Spieltag der Bezirksliga Unterfranken Ost überrascht. Die Spfr. Steinbach (15.) unterlagen dem Tabellenzweiten TSV Forst mit 0:5. Spitzenreiter TSV/DJK Wiesentheid kam über ein 0:0 gegen den Ranglistenzehnten FC Thulba nicht hinaus. FC Sand II - DJK Dampfach 2:0 (1:0)

Beide Mannschaften bevorzugten auf dem Kunstrasen ein gepflegtes Kurzpassspiel. Nach neun Minuten wurde der Freistoß des Dampfachers Oliver Mützel abgefälscht und ging knapp links vorbei. Danach wurde die DJK etwas stärker. Zuerst scheiterte Patrick Winter nach einer guten Kombination am Keeper, danach schoss Sercan Yeniay aus guter Position drüber. In der 26. Minute leistete sich die DJK einen Ballverlust vor dem eigenen Strafraum. Julius Neundörfer ließ mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler ins Leere laufen und erzielte aus 18 Meter mit einem satten Flachschuss ins linke Eck die 1:0-Führung. In der Folge gab es viel Leerlauf und Zweikämpfe im Mittelfeld. Zwei Minuten vor der Pause hielt der FC-Schlussmann mit einer Glanzparade gegen den Kopfball von Patrick Winter die Null.

Die Dampfacher kamen mit Wut im Bauch aus der Kabine und bemühten sich um den Ausgleich. Nach 50 Minuten hielt der Sander Torwart erneut glänzend einen Freistoß aus 25 Meter von Oliver Mützel. Nur drei Minuten später ein glänzender Konter der Heimelf, doch der Schuss von André Lörzer klatschte an den rechten Pfosten. Dampfach war zwar ständig feldüberlegen, fand aber gegen die gut organisierte Sander Abwehr keine Mittel. Die Angriffe waren allerdings auch zu harmlos und statisch angelegt. In der 68. Minute startete der Dampfacher Kapitän Stefan Greb ein Solo, dessen Abschluss allerdings rechts am Tor vorbeiging. Im Gegenzug konterten die "Korbmacher" wieder geschickt und spielten Julian Klauer völlig frei, der allerdings am DJK-Torhüter scheiterte. In der 71. Minute ein Freistoß für Sand: Der an sich harmlose Kopfball von Julius Neundörfer rutschte dem Dampfacher Keeper zum vorentscheidenden 2:0 durch die Hände. Danach fanden die Dampfacher keinen Schlüssel zum Torerfolg und hätten wahrscheinlich noch einige Stunden spielen können, ohne erfolgreich zu sein. FC Sand II: Zehe - Klauer, Albert, S. Krines, Röder, Götz (80. Krug), Neundörfer (89. T. Krines), Lörzer, Knoblach (76. Kurtanovic), Moser, Zeiß / DJK Dampfach: Dörfler - Reich, Riedlmeier, Mützel (70. Persch), Winter, Greb, Hatcher, Bock (50. Cichon), Arnold, Yeniay (87. Langer), Koch / SR: Söllner (Schonungen) / Zuschauer: 150 / Tore: 1:0 Neundörfer (27.), 2:0 Neundörfer (71.) Spfr. Steinbach - TSV Forst 0:5 (0:3)

Gar so deutlich, wie das Ergebnis vermuten lässt, war die Angelegenheit in Steinbach nicht. In der ersten Halbzeit spielten die Gäste aus Forst mit einem hohen Tempo und sehr druckvoll. Durch einen zweifelhaften Elfmeter ging der TSV auch in Führung. Die Chance zum Ausgleich ließen die Gastgeber liegen, und so stand es zur Halbzeit bereits 0:3 aus der Sicht der Sportfreunde.

"In der zweiten Hälfte haben wir das Spiel eigentlich mehr als offen gehalten und uns aber nicht belohnt", lautete das Fazit des Steinbacher Abteilungsleiters Martin Tully nach dem Schlusspfiff. Effektiver zeigten sich wiederum die Forster TSV-Fußballer, die noch zwei Treffer drauflegten. Spfr. Steinbach: Kürschner - Keß, Bujtor, Jilke, Isufi (67. Müller), Tully, S. Seufert, Gehring (75. Limbrunner), Bugner, Krause, Imhof / SR: Barnert (Bayreuth) / Zuschauer: 100 / Tore: 0:1 Hamzic (15., Elfmeter), 0:2 Schuhmann (37.), 0:3 Wirth (45.), 0:4 Düring (69.), 0:5 Wirth (74.) / Gelb-Rote Karten: Keß (21.) / -

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren