Kirchehrenbach
kirchehrenbach.inFranken.de 

Neun neue Feuerwehrleute

Nach etwas mehr als sieben anstrengenden Monaten haben jetzt neun junge Frauen und Männer aus den Feuerwehren Kirchehrenbach, Leutenbach und Gosberg das Basismodul der Modularen Truppausbildung mit ei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie haben die Grundausbildung absolviert.  Foto: Rene Grimm
Sie haben die Grundausbildung absolviert. Foto: Rene Grimm

Nach etwas mehr als sieben anstrengenden Monaten haben jetzt neun junge Frauen und Männer aus den Feuerwehren Kirchehrenbach, Leutenbach und Gosberg das Basismodul der Modularen Truppausbildung mit einer Prüfung beendet. Dabei handelt es sich um die etwa 100 Stunden umfassende Feuerwehr-Grundausbildung.

Jetzt dürfen die Ehrenamtlichen ihren Mitbürgern im Notfall helfen, zumindest die Volljährigen. Die Jugendlichen müssen noch etwas warten.

Unter den Augen mehrerer Zuschauer sowie der Kommandanten demonstrierten Svenja Bächer, Katja Galster, Sebastian Gebhard und Timo Gebhardt (alle Kirchehrenbach), Simon Dorsch, Lea Drummer, Bastian Harrer und Mirco Melzig (alle Leutenbach) sowie Michele Messingschlager (Gosberg) ihr Können bei den Prüfungsaufgaben.

Sie mussten jeweils einen Überflurhydranten in Betrieb nehmen, die Bedienung und Vornahme eines Feuerlöschers erklären, die Maßnahmen beim Auffinden einer bewusstlosen Person erläutern sowie ein Digitalfunkgerät bedienen. Ein schriftlicher Test mit 50 Fragen gehörte ebenfalls zu dieser Prüfung.

Als Prüfer waren Kreisbrandinspektor Johannes Schmitt sowie Kreisbrandmeister Dietmar Willert ans Feuerwehrhaus gekommen. Auch Kreisbrandrat Oliver Flake stattete der Prüfung einen Besuch ab.

Zahlreiche Termine mit Feuerwehr-Basiswissen, ein 16-stündiger Erste-Hilfe-Kurs und die Teilnahme an der Leistungsprüfung gehörten zur Ausbildung. Außerdem gilt es, Dutzende verschiedene Geräte zu kennen und richtig einzusetzen, vom "einfachen" Hydrantenschlüssel bis hin zur Vornahme von Leitern oder der Rettungsschere und des Spreizers.

Zum Ende stehen dann das Training von Lösch- und Hilfeleistungseinsatz, also der genaue Ablauf und das Vorgehen im Einsatz, auf dem Plan. Lehr-gangsleiter war erstmals der Kirchehrenbacher Jugendwart Matthias Weiß. Ihm dankte Kommandant Sebastian Müller ganz besonders für Organisation und Vorbereitung. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren