Memmelsdorf
fussball-landesliga nordost

Neuling im Aufwind

Nach dem verdienten "Dreier" gegen den SV Friesen vor einer Woche wartet auf den SV Memmelsdorf am Samstag um 16 Uhr beim TSV Kornburg der nächste Brocken in der Fußball-Landesliga Nordost. Die von Kl...
Artikel drucken Artikel einbetten

Nach dem verdienten "Dreier" gegen den SV Friesen vor einer Woche wartet auf den SV Memmelsdorf am Samstag um 16 Uhr beim TSV Kornburg der nächste Brocken in der Fußball-Landesliga Nordost. Die von Klaus Mösle trainierten Mittelfranken freuen sich nach einem mäßigen Auftakt als Neuling über einen deutlichen Aufwärtstrend in den letzten vier Spielen.

Schulik trifft regelmäßig

Neun Punkte verbuchten die Kornburger auf der Habenseite. Stürmer Sebastian Schulik traf alleine dreimal am vergangenen Spieltag gegen den Baiersdorfer SV. Mit zehn Treffern ist er fünftbester Torjäger der Liga und sollte von den Gästen nicht unterschätzt werden. Für das Memmelsdorfer Team von Trainer Rolf Vitzthum muss es vor allen Dingen darum gehen, die gleiche kämpferische Einstellung auf den Platz zu bringen wie gegen die Friesener.

Personell muss der Coach immer noch auf Kapitän Michael Wernsdorfer verzichten, der weiterhin an seiner Knieverletzung laboriert und noch nicht wieder zurück im Mannschaftstraining ist. Das gilt auch für die beiden Verteidiger Dominic Leim und Nicolas Müller, die nach ihren Verletzungen noch nicht vollständig wiederhergestellt sind. Bauen kann Vitzthum jedoch auf sein Duo Hörnes/Sperlein, die die Friesener Abwehr ein ums andere Mal düpierten. Wenn die beiden annähernd die Leistung vom vergangenen Spieltag abrufen können, sollte ein Auswärtssieg für die Oberfranken durchaus möglich sein. sm SV Memmelsdorf: Schuberth, Medem - Schneider, Nikiforow, Siric, Hörnes, Kamm, Römer, Sperlein, Marxuach, Krüger, Saal, Dayan, Ogunjimi, Keita, Kane

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren