Neukenroth
Fasching

Neukenrother feiern im Wilden Westen

"Kommt lasst die Narren raus, wir spielen Cowboy und Indianer", so heißt das Motto des Neukenrother Faschingclubs NFC zum Fasching 2019. Voller Stolz präsentierte die Geschäftsführerin des NFC, Ulla O...
Artikel drucken Artikel einbetten

"Kommt lasst die Narren raus, wir spielen Cowboy und Indianer", so heißt das Motto des Neukenrother Faschingclubs NFC zum Fasching 2019.

Voller Stolz präsentierte die Geschäftsführerin des NFC, Ulla Opel, das Präsidium der diesjährigen Faschingssaison. Die Neukenrother Narren werden angeführt von Präsident Lukas Engelhardt und Präsidentin Sophia Rubel. Unterstützt werden die beiden von Prinzenpaar Tobias Rebhan und Theresa Beetz.

Auch der Faschingsorden 2019 ziert das Präsidium mit dem närrischen Motto.

Bremserin ist mit dabei

Natürlich müssen die Neukenrother Narren nicht extra zu den Drehorten von Winnetou reisen, wovon einer auf dem Orden zu finden ist, denn sie feiern ihren Fasching wie gewohnt überall dort, wo sie gerade sind.

Der "Bremser", dargestellt von Bremserin Burgl Förster, wird zu allen Veranstaltungen die Narren anführen und das Präsidium in die Veranstaltungsorte führen. So wird sie auch bei den Auftaktveranstaltungen der Büttenabende die Akteure auf die Bühne geleiten.

Die beiden Büttenabende sind für den 26. Januar und den 2. Februar, jeweils um 19.15 Uhr terminiert.

Vorbereitungen im Gange

Wie die Geschäftsführerin mitteilte, wird der öffentliche Kartenvorverkauf am 12. Januar in der Gastwirtschaft Fillweber starten.

Die Vorbereitungen für die Büttenabende sind schon im Gange und Ulla Opel ist sich sicher, dass wieder ein tolles Programm geboten werden kann.

Neben dem Präsidium, den Tanzgarden und den Elferräten haben sich auch wieder einige Akteure für den großen Auftritt auf der Bühne angekündigt.

Umzug erst am 3. März

Auch bis zum großen Faschingsumzug, der aufgrund der späten Fastenzeit erst am 3. März sein wird, sind noch einige Faschingstermine geplant. So wird der Wefa-Fasching in diesem Jahr am 15. Februar die Zecher-Halle in ein Tollhaus verwandeln.

Am 16. Februar werden die Narren bei der Dorfplatz-Gaudi ihr Stehvermögen testen können und zum Hausfasching am 23. Februar wird für alle Narren das Sportheim des TSV in den Wilden Westen verlegt.

Nach dem großen Faschingsumzug am Faschingssonntag um 13.30 Uhr werden die Narren bei der Schlagerparade am Abend in der Zecher-Halle noch einmal so richtig Gas geben können.

Ausklang

Am Faschingsdienstag wird der Rathaussturm um 15 Uhr am alten Rathaus den Kehraus einläuten, der in den örtlichen Gastwirtschaften sein Ende finden wird. jb

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren