Kronach
Tischtennis-Herren Bezirksliga

Neufang verliert unglücklich - Friesener Aufholjagd wird nicht belohnt

In der Tischtennis-Bezirksliga verkauften die Herren des Schlusslichtes SV Friesen im Kreisduell gegen den Tabellen-Dritten SV Hummendorf ihre Haut so teuer wie möglich. Die 5:9-Niederlage konnten sie...
Artikel drucken Artikel einbetten

In der Tischtennis-Bezirksliga verkauften die Herren des Schlusslichtes SV Friesen im Kreisduell gegen den Tabellen-Dritten SV Hummendorf ihre Haut so teuer wie möglich. Die 5:9-Niederlage konnten sie aber nicht abwenden. Der TSV Stockheim befand sich mit dem Rangzweiten TSV Hof (26:2 Punkte) und Verfolger des spielfrei gewesenen Spitzenreiters Rothenkirchen (26:0) bis zum 6:6 auf Augenhöhe. Dann wollte den "Bergleuten" nichts mehr gelingen. Eine hauchdünne 7:9-Niederlage musste der DJK/SV Neufang gegen die FT Naila hinnehmen. DJK/SV Neufang - FT Naila 7:9

Die Hausherren, die auf zwei Stammkräfte verzichten mussten, hätten in der Schlussphase das Unentschieden noch erreichen können. Jedoch ging trotz der 2:1-Satzführung das Doppel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes unglücklich verloren. Neufang gewann zu Beginn zwar nur ein Doppel, doch mit den Siegen ihres Spitzenspielers Michael Kolb sowie von Michael Beitzinger und Nico Trebes drehten sie den Spieß zur 4:2-Führung um. Da Christian Stöcklein seine 2:0-Satzführung gegen Routinier Hermann Spörl nicht ins Ziel brachte und die beiden Ersatzspieler leer ausgingen, lag Naila wieder vorne (4:5). Dieses Wechselspiel setzte sich fort. Zunächst ging Neufang wieder in Führung (7:6), dann schlugen die Gäste zurück.

Ergebnisse: M. Kolb/Beitzinger - Spörl/ Mühlbauer 3:1, Trebes/B. Kolb - Ratnarajah/Krämer 0:3, Stöcklein/Sedlacek - Narr/Meyer 0:3, M. Kolb - Krämer 3:1, Beitzinger - Ratnarajah 3:1, Trebes - Mühlbauer 3:1, Stöcklein - Spörl 2:3, B. Kolb - Meyer 1:3, Sedlacek - Narr 1:3, M. Kolb - Ratnarajah 3:2, Beitzinger - Krämer 0:3, Trebes - Spörl 3:2, Stöcklein - Mühlbauer 3:1, B. Kolb - Narr 2:3, Sedlacek - Meyer 0:3, M. Kolb/Beitzinger - Ratnarajah/Krämer 2:3.

SV Friesen - SV Hummendorf 5:9

Mit dem Gewinn von zwei Doppeln und der ersten drei Einzel legten die Gäste eine beruhigende 1:5-Führung hin. Doch so ging es nicht weiter, denn die Hausherren wehrten sich und verbuchten in den folgenden sechs Paarungen vier Siege (5:7). Doch der unbezwungen gebliebene Klaus Trukenbrod und Gerald Schneider mit einem 12:10 im Entscheidungssatz verbuchten den achten und neunten Zähler für Hummendorf.

Ergebnisse: Kestel/Fössel - Meußgeier/Trukenbrod 1:3, Wunder/Ebert - Leppert/Schneider 3:1, Zwingmann/Müller - Scheiblich/Roth 1:3, Kestel - Scheiblich 1:3, Wunder - Meußgeier 0:3, Fössel - Trukenbrod 1:3, Ebert - Leppert 3:1, Zwingmann - Roth 3:1, Müller - Schneider 2:3, Kestel - Meußgeier 3:0, Wunder - Scheiblich 0:3, Fössel - Leppert 3:1, Ebert - Trukenbrod 0:3, Zwingmann - Schneider 2:3.

TSV Stockheim - TSV Hof 6:9 Die Gäste wurden zunächst ihrer Favoritenrolle gerecht, denn sie gewannen zwei Doppel und in der ersten Einzelrunde vier Paarungen. Doch nach diesem 3:6-Rückstand meldete sich Stockheim eindrucksvoll zurück. Mit Erfolgen von Werner Buckreus, Jürgen Heinlein und Harald Wich glichen die Bergleute zum 6:6 aus. Die Wende konnten die Einheimischen allerdings nicht mehr herbeiführen, denn die Saalestädter nahmen wieder das Heft in die Hand und ließen dabei nichts mehr anbrennen.

Ergebnisse: Buckreus/Wich - Schneider/Alkemmosh 3:1, Heinlein/Martin - Babka/Neumann 0:3, Hilbert/Sünkel - Heger/Arlt 1:3, Buckreus - Schneider 2:3, Heinlein - Babka 3:1, Wich - Heger 2:3, Martin - Neumann 3:1, Hilbert - Alkemmosh 0:3, Sünkel - Arlt 0:3, Buckreus - Babka 3:1, Heinlein - Schneider 3:0, Wich - Neumann 3:2, Martin - Heger 0:3, Hilbert - Arlt 0:3, Sünkel - Alkemmmosh 1:3.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren