Neufang
neufang.inFranken.de 

Neufang hat einen neuen Pfarradminstrator

Im Bistumsprozess "Erzbistum mitgestalten" wurde mit der Errichtung der neuen Seelsorgebereiche ein wichtiger Meilenstein erreicht und zum 1. Septemper 2019 durch Erzbischof Ludwig Schick in Kraft ges...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Bistumsprozess "Erzbistum mitgestalten" wurde mit der Errichtung der neuen Seelsorgebereiche ein wichtiger Meilenstein erreicht und zum 1. Septemper 2019 durch Erzbischof Ludwig Schick in Kraft gesetzt. Im Zuge dieser Neugestaltung ist die Pfarrei St. Laurentius Neufang aus dem Seelsorgebereich Oberes Rodachtal zu dem Katholischen Seelsorgebereich Kronach gewechselt.

In einem feierlichen Gottesdienst wurden am Sonntag vom kommissarischen Dekan des Dekanates Kronach, Pfarrer Detlef Pötzel, Domkapitular Thomas Teuchgräber als Pfarradministrator und Pfarrvikar Pater Helmut Haagen OMI in ihre Ämter in Neufang eingeführt. Mit einem großen Einzug von 25 Ministranten, drei Pastoral- und Gemeindereferenten und sieben Geistlichen war die Kirche voll besetzt.

Pfarrgemeinderats-Vorsitzender Michael Angles hieß Pfarradministrator Thomas Teuchgräber und Pfarrvikar Helmut Haagen OMI herzlich willkommen und überreichte Blumen mit einem Kirchenführer der Pfarrei Neufang. Nach dem Verlesen der Ernennungsurkunden bekundeten sowohl Pfarrer Teuchgräber als auch die offiziellen Vertreter der Gremien von Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung in Neufang öffentlich die Bereitschaft und den Willen zur guten Zusammenarbeit. Anschließend wurden die Schlüssel der Pfarrei an Pfarradministrator Teuchgräber übergeben und Dekan Pötzel übergab ihm die Leitung des Gottesdienstes.

In seiner Predigt sprach sich Teuchgräber für ein gutes Miteinander aus. Die Arbeit der beiden neuen Seelsorgebereiche stecke noch in den Anfängen, sicher werde nicht alles auf Anhieb gelingen. Sein Wunsch sei es, dass die Planung des Erzbistums für das Dekanat Kronach langjährige Früchte trägt. Er zeigte sich optimistisch, dass dies auch gelingt, wenn man die Themen offen und bereitwillig anspricht und gemeinsam nach Lösungen sucht. Zum Schluss des Gottesdienstes überbrachte Bürgermeister Gerhard Wunder die Glückwünsche der Gemeinde Steinwiesen und versicherte den eingeführten Würdenträgern, dass sie in Neufang in guten Händen sind. Eugen Bätz beglückwünschte Pfarrer Teuchgräber und Pater Haagen ebenfalls im Namen der Dorfgemeinschaft und Vereinsvorstände. Er sagte beiden die aktive Unterstützung der Vereinsgemeinschaft in ihrem Wirken zu.

Im Anschluss an den Gottesdienst fand im Jugendheim eine Agape statt, auf der sich die Kirchenbesucher und Pfarrer kennenlernen und gemeinsam ins Gespräch kommen konnten. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren