Strullendorf

Neues Strullendorfer Jugendparlament nimmt Arbeit auf

Bereits im letzten Jahr konnten die Strullendorfer Jugendlichen im Rahmen einer Online-Abstimmung ihr neues Jugendparlament wählen. Inzwischen waren die gewählten Jugendlichen zur konstituierenden Sit...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das neue Strullendorfer Jugendparlament hatte sich zu seiner konstituierenden Sitzung im Strullendorfer Bürgersaal versammelt. Foto: asp
Das neue Strullendorfer Jugendparlament hatte sich zu seiner konstituierenden Sitzung im Strullendorfer Bürgersaal versammelt. Foto: asp

Bereits im letzten Jahr konnten die Strullendorfer Jugendlichen im Rahmen einer Online-Abstimmung ihr neues Jugendparlament wählen. Inzwischen waren die gewählten Jugendlichen zur konstituierenden Sitzung im Strullendorfer Rathaus zusammengekommen, um das weitere Vorgehen zu besprechen und notwendige Ämter zu besetzen. Mit Denise Schwarzmann und Marie Weiniger wurden zwei weitere Mitglieder aufgenommen, die sich nicht zur Wahl gestellt hatten.

Strullendorfs Bürgermeister Wolfgang Desel (CSU) und Gemeinderätin und Jugendbeauftragte Andrea Spörlein (SPD) sicherten den Jugendlichen unisono ihre Unterstützung und ihre Hilfe zu. Bürgermeister Desel sprach davon, wie wichtig es sei, dass der "Erwachsenen"-Gemeinderat Anregungen und Hinweise von Jugendlichen bekommt, um reagieren zu können und damit den Jugendlichen eine entscheidende Plattform zu geben.

Man will sich zukünftig einmal im Monat an einem Mittwoch um 18.15 Uhr treffen und auch ein gemeinsames Wochenende soll wieder stattfinden. Dabei kann man sich bei gemeinsamen Aktivitäten noch besser kennenlernen und mögliche Projekte vorbesprechen.

An Themen mangelt es nicht

Unterstützt werden die Jugendlichen dabei von Robert Scheuring, dem hauptamtlichen Jugendpfleger der Gemeinde Strullendorf, der das Jugendparlament in seiner zweijährigen Amtszeit begleiten wird. Clemens Kalb ist aufgrund seiner Stimmenzahl der Erste Jungbürgermeister, er wird von seinem Stellvertreter Nick Aparin unterstützt. Marie Sophie ist die Schriftführerin und Maximilian Kluge und Kai Warnhoff sind für die Kasse verantwortlich. Denise und Jannik Schwarzmann sind die beiden Social-Media-Beauftragten, ein Amt das noch öfters hätte vergeben werden können. Tom Motzel, Katrin Barth und Marie Weniger komplettieren das neue Jugendparlament.

Bis zur nächsten Sitzung wollen die Jugendlichen sich um ein Logo für Sweat-Shirts und/oder T-Shirts kümmern. Kostenvoranschläge sollen dazu eingeholt und auch auf die "Qualität muss dabei geachtet werden".

Darüber hinaus wurde auch über Themen diskutiert, die man angehen will. Da reichte das Spektrum vom Fehlen einer Eisdiele über die Einsparung von Plastik, mehr "Grün" in Strullendorf und wie leere Plätze im Dorf attraktiver gemacht werden können. Zeitnah will man einen Antrag an den Gemeinderat stellen und um Auskunft bitten, wann das alte Juz abgerissen wird und wann es mit dem Neubau losgeht.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren