Weismain

Neues Königshaus ist im Amt

Die Weismainer Schützen proklamierten ihre Majestäten Jakob Rehe und Eva Maria Rehe sowie Theresa Dauer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schützenkönig Jakob Rehe mit seiner Königsscheibe Fotos: Roland Dietz
Schützenkönig Jakob Rehe mit seiner Königsscheibe Fotos: Roland Dietz
+2 Bilder

"Der König ist tot, es lebe der König" - mit diesen traditionellen Worten führte Schützenmeisterin Tina Lauterbach im Schützenhaus der Schützengesellschaft Weismain das neue Königshaus ins Amt ein. Doch bevor es so weit war, wurden die alten Majestäten verabschiedet.

Die meisten Schützen waren zu den festlichen Klängen des "Coburger Marschs" der Wattendorfer Blasmusik ins Festzelt einmarschiert, um das alte Königshaus zu verabschieden und das neue zu inthronisieren. Zum letzten Mal wurde den alten Majestäten die Ehre erwiesen. Unter Beifall legten sie ihre Königsketten ab.

Schützenmeisterin Tina Lauterbach lobte das vergangene Jahr. Alle Mitglieder des Königshauses hätten sich vorbildlich verhalten. Zwar seien im letzten Jahr nicht so häufig andere Schützenfeste besucht worden, jedoch habe es dafür viele Einsätze im und ums Schützenhaus zu erledigen gegeben. Besonders das Damentrio habe seine Aufgaben mit einem Lächeln auf den Lippen gemeistert.

Mit ihrem Stellvertreter Michael Zapf nahm die Schützenmeisterin zunächst die Auszeichnung des Ehrenkönigs vor. Um den Titel des Ehrenkönigs oder Königin zu erringen, ist nur ein Schuss möglich und der oder die betreffende Person muss schon mal die Königswürde erreicht haben. Das hatte eine faustdicke Überraschung zur Folge. Den Titel Ehrenkönigin errang Ehrenmitglied Kuni Müller, die 89 Lenze zählt. Schießsport hält jung war ihre Antwort auf die Frage, wie sie das gemacht habe. Die Schützen feierten ihre Grande Dame überschwänglich. Erfreut verkündete Schützenmeisterin Lauterbach das Ergebnis des Königsschießens. Das Jugendkönigshaus 2019 besteht aus Ritter Kilian Popp, Edeldame Sonja Popp und Jugendkönigin 2018 Teresa Dauer.

Bei den Damen eiferte Elisabeth Popp ihren beiden Kindern Sonja und Kilian nach und wurde 2. Edeldame. 1. Edeldame wurde wie schon im Vorjahr Bertilla Graßmann. Den Titel Damenkönigin errang Eva Maria Rehe wie schon 2016.

Bei den Herren erreichte Thomas Henke den Platz des 2. Ritters, gefolgt vom 1. Ritter Michael Bleyer. Schützenkönig wurde Jakob Rehe.

Und auch dieser Gewinn des Königstitels ist ein Novum: Vorher war noch nie ein Geschwisterpaar Königin und König. Alle feierten begeistert mit, als die neuen Könige den Taktstock schwangen.

Ehrenkönig Kuni Müller wollte das Dirigieren der "Schützenliesel" gar nicht mehr beenden und im Zelt kochte die Stimmung fast über. Den "Böhmischen Traum" hatte sich Jugendkönigin Theresa Dauer gewünscht. Damenkönigin Eva-Maria Rehe zeigte, dass sie großartige musikalische Fähigkeiten besitzt: Beim Lied "Cordula Grün" zeigte sie, dass sie nicht nur dirigieren, sondern auch singen kann.

Bei der Polka "Wir sind Kinder von der Eger" und "Highway to Hell" klatschten alle mit, als König Jakob Rehe die Wattendorfer Musiker dirigierte. Das neue Königshaus wurde bis spät in den Abend gefeiert.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren